Professur für Ältere Deutsche Literaturwissenschaft
Prof. Dr. Andrea Sieber

Lehre

Studierende der Universität Passau

Unsere Veranstaltungen zur Älteren Deutschen Literaturwissenschaft sind Bestandteil der Lehramts­studiengänge mit Unterrichtsfach Deutsch, des Bachelors of Education, des Bachelor Sprach- und Textwissenschaften und des Masters Text- und Kultursemiotik.

Forschung

Forschungsschwerpunkte sind:
• Literatur des Mittelalters bis in die frühe Neuzeit
• Kulturwissenschaftliche Ansätze (Antikerezeption, Gender Studies, Historische Emotionalitätsforschung, Konzepte von Wissen und Nicht-Wissen)
• Mediengeschichte und Medientheorie
• Mittelalterrezeption (Film, Nibelungen-Mythos)
• Mittelalterliche Texte im Deutschunterricht

Professurinhaberin

Prof. Dr. Andrea Sieber

Prof. Dr. Andrea Sieber ist Inhaberin der Professur für Ältere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Passau.

Die Sprechstunde von Frau Prof. Dr. Sieber findet während der Vorlesungszeit (ausgenommen am 29.11.) am Donnerstag von 14:30 bis 15:30 Uhr im Raum Phil 487 statt.
Für die Sprechstunde ist keine Anmeldung erforderlich! Es gilt die Reihenfolge des Erscheinens.

Kontakt Sekretariat: 
bianca.mauritzatuni-passau.de
Kontakt Prof. Dr. Sieber:
andrea.sieberatuni-passau.de

AKTUELLES

Einladung zum Gastvortrag "Minne - Unminne - Liebe. Minne(sang)konzepte Walthers von der Vogelweide" am 18.12.2018

Auf Einladung von Prof. Dr. Andrea Sieber (Ältere Deutsche Literaturwissenschaft) hält der Walther-Experte Prof. Dr. Thomas Bein von der RWTH Aachen University im Rahmen der Vorlesung „Liebeskonzepte in der Literatur des Mittelalters“ am Dienstag, den 18. Dezember 2018, um 10:15 Uhr im Raum NK SR 412a einen Gastvortrag zum Thema „Minne − Unminne − Liebe. Minne(sang)konzepte Walthers von der Vogelweide“. Im frühen 13. Jahrhundert gibt es keinen Liebeslyriker, der so intensiv über das Wesen der Liebe, über angemessenes Geschlechterleben und literarische Traditionen nachgedacht und gesungen hat wie Walther von der Vogelweide. Im Vortrag soll die besondere Stellung Walthers in der Geschichte des Minne-sangs anhand von aussagekräftigen Textbeispielen (u. a.: ,Saget mir ieman, waz ist minneʻ; ,Herzeliebez frouwelînʻ; ,Under der lindenʻ) verdeutlicht werden. 

Einladung zum Gastvortrag

Lesung mit Tanja Kinkel: "Das Spiel der Nachtigall"

Die renommierte Autorin Tanja Kinkel, die kürzlich mit dem E.T.A. Hoffmann-Preis der Stadt Bamberg ausgezeichnet wurde, las am 13. November 2018 ab 19:30 Uhr in der profanierten Heilig-Geist-Kirche in Passau aus Ihrem Roman „Das Spiel der Nachtigall“, der Walther von der Vogelweide gewidmet ist. Auch Walthers Gönner, der Passauer Bischof Wolfger von Erla, der als Initiator der Niederschrift des „Nibelungenlieds“ gilt, kommt in dem historischen Roman von Tanja Kinkel vor. Im Anschluss an die Lesung beantwortete die Autorin Fragen und signierte Bücher.

Flyer zur Lesung mit Tanja Kinkel

Zeitungsbericht in der ´Passauer Neuen Presse´

Veranstaltungsort: Heilig-Geist-Kirche, Heiliggeistgasse 8, 94032 Passau

Organisation: Prof. Dr. Andrea Sieber, Professur für Ältere Deutsche Literaturwissenschaft; gefördert durch den Verein „Freunde der Nibelungenstadt Passau e. V.

Antrittsvorlesung Prof. Dr. Andrea Sieber

Am 30. Mai 2018 fand die Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Andrea Sieber zum Thema "Immer wieder die Nibelungen" statt.

Im Uni-Blog und in der Zeitung "Passauer Neue Presse" wurde dazu berichtet:

Zeitungsartikel "Immer wieder die Nibelungen"

SO ERREICHEN SIE UNS

Sekretariat

Telefon: 0851 / 509 - 2834

E-Mail: bianca.mauritzatuni-passau.de

Sprechzeiten und Kontakt

Aktuelle Sprechzeiten und Kontaktdaten des Teams der Professur