Fachbereich Südostasienkunde
Meldung

Passauer Studentin für herausragende Leistungen ausgezeichnet

mit Teilnahme am Programm ‚Myanmar History from Myanmar Perspective‘

Der Lehrstuhl für Südostasien Studien der Universität Passau zeichnet eine besonders talentierte Absolventin des 4wöchigen Myanma-Intensivsprachkurses aus, der im September 2018 mit 12 StudentInnen an der Universität Passau stattfand und von der Expertin Frau Dr. Uta Gärtner geleitet wurde. Die Studentin Johanna Brehm reiste im November 2018 nach Myanmar und nahm am jährlichen Programm ‚Myanmar History from Myanmar Perspective‘ teil.

Im Rahmen des MoU zwischen The Southeast Asian Ministers of Education Organization, Regional Centre for History and Tradition (SEAMEO CHAT) in Myanmar und dem Lehrstuhl für Südostasien Studien der Universität Passau, steht seit 2018 ein Platz in dem Programm zur Verfügung, der als Preis ausgeschrieben wurde.

Die einwöchige Reise nach Myanmar beinhaltete Vorträge und Diskussionen, die von prominenten WissenschaftlerInnen aus Myanmar geleitet wurden, sowie eine fünftägige Reise in die historischen Städte Bago, Mandalay und Bagan. Das Programm bringt sieben ausgewählte JungakademikerInnen vornehmlich aus der Region Südostasien zusammen, um ihre Erfahrungen auszutauschen und ihr Wissen über die Geschichte Myanmars zu erweitern. „Das Programm war sehr interessant und hilfreich, um einen Einblick in das Land Myanmar und besonders in seine Vergangenheit und den Buddhismus zu bekommen. Ich bin dankbar für die einmalige Chance meiner Teilnahme”, so Johanna Brehm. 

The Southeast Asian Ministers of Education Organization (SEAMEO) ist eine regionale zwischenstaatliche Organisation, die 1965 zwischen Regierungen südostasiatischer Länder gegründet wurde, um die regionale Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Kultur in der Region zu fördern. Das Regionale Zentrum für Geschichte und Tradition (SEAMEO CHAT) wurde am 15. Dezember 2000 in Myanmar gegründet. Das Zentrum konzentriert sich auf die Durchführung von jährlichen Programmen wie Schulungen und Kapazitätsaufbau in Myanmars Geschichte aus Myanmars Perspektive, Vortragsreihen, Workshops, Konferenzen zur Umsetzung von Bildung, Geschichte, Kultur und Tradition in der Region.

| 01.02.2019