Philosophische Fakultät
Master Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies

Master Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies

Sie möchten Ihr Studium international ausrichten und interessieren sich für Wirtschaft, Sprachen und Kultur? Der interdisziplinäre Studiengang M.A. Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies (M.A. ICBS) bietet Ihnen die Möglichkeit, wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse mit zwei angewandten Fremdsprachen und einem kulturwissenschaftlichen Schwerpunkt in einer von Ihnen gewählten Sprachregion (Kulturraum) zu verbinden. Sie lernen mit hoher Eigenverantwortung vernetzt zu arbeiten, entwickeln ausgeprägte Organisations- und Kommunikationsstrategien und erwerben darüber hinaus wichtige Schlüsselqualifikationen in Projektmanagement, Führungstechniken und Problemlösungsprozessen. Der Masterstudiengang ist akkreditiert und trägt das Qualitätssiegel des deutschen Akkreditierungsrats.

Master of Arts

Beim M.A. Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies handelt es sich um einen interdisziplinären Masterstudiengang mit einer Regelstudienzeit von vier Semestern und einem Umfang von insgesamt 120 ECTS-Punkten, der sowohl zum Sommer- als auch zum Wintersemester aufgenommen werden kann. Nach Studienende wird der akademische Grad "Master of Arts (M.A.)" verliehen.

Im Studienplan erhalten Sie einen Überblick über den Studiengang und den möglichen Studienverlauf

Studien- und Prüfungsordnungen, Modulkataloge

Seit dem Wintersemester 2014/2015 gilt für den M.A. Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies eine neue Studien- und Prüfungsordnung (StuPO 2014) inkl. eines neuen Modulkatalogs (StuPO 2014). Für Studierende, die ihr Studium bereits vor dem Wintersemester 2014/2015 aufgenommen haben, bleiben die alte Studien- und Prüfungsordnung (StuPO 2011) sowie der alte Modulkatalog (StuPO 2011) weiterhin gültig. Es gibt aber die Möglichkeit, neu eingeführte Module als Zusatzqualifikationen zu absolvieren.

Bitte beachten Sie: Das zentrale Prüfungssekretariat hat das Prozedere zum Nachweis krankheitsbedingter Prüfungsunfähigkeit in Klausuren überarbeitet und neu ins Netz gestellt. Wichtig ist in diesem Zusammenhang Folgendes: Bei krankheitsbedingter Prüfungsunfähigkeit müssen Sie den Prüfungsrücktritt schriftlich erklären und mit Attest belegen. Für den schriftlichen Rücktritt verwenden Sie bitte das Antragsformular des Prüfungssekretariates und reichen es zusammen mit dem Attest im Zentralen Prüfungssekretariat ein. Wird das Attest anerkannt, erfolgt ein entsprechender Eintrag in HISQIS. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihr Prüfungssekretariat.

Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis für den M.A. Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies oder über das Kursverwaltungs- und Lernmanagementsystem Stud.IP. Bitte achten Sie auf die für Sie zutreffende Version der Studien- und Prüfungsordnung! Die Veranstaltungen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, die im Rahmen des Studiengangs angeboten werden, werden für jedes Semester in einem eigenen Verzeichnis zusammengefasst.

Fachstudienberatung

Die Fachstudienberatung wird von der Studiengangskoordination durchgeführt. Der Fachstudienberater für den M.A. Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies ist Dr. Christian Dölle. Grundlegende Informationen zum Studium an der Universität Passau erhalten Sie bei der Allgemeinen Studienberatung.

Wir empfehlen, die Fachstudienberatung aufzusuchen, wenn Sie Fragen zur Studienplanung, zur Wahl von Studienschwerpunkten, zum Studiengangs- oder Hochschulwechsel haben.

Auch bei Problemen, die im Verlauf Ihres Studiums, z. B. im Falle von wiederholt nicht bestandenen Prüfungen, auftauchen können, steht Ihnen der Studiengangskoordinator als Ansprechpartner zur Verfügung.

Doppelabschlussprogramme

Neben einem regulären viersemestrigen Studium an der Universität Passau besteht die Möglichkeit, den M.A. ICBS in drei unterschiedlichen Doppelabschlussvarianten in Kooperation mit Stirling (Schottland), Aix-en-Provence (Frankreich) und Istanbul (Türkei) zu studieren.

Doppelabschlussprogramm mit der University of Stirling (Schottland)

Im Rahmen der Kooperation mit der University of Stirling kann zusätzlich zum Passauer Masterabschluss ein "B.A. with Honours in International Management and Intercultural Studies" (B.A. (Hons.) IMIS) in Stirling erworben werden. Studierende verbringen in diesem Fall ihr erstes Studienjahr in Passau und das zweite in Stirling.

Für dieses Programm können Sie sich bewerben, ungeachet ob Sie Ihr Studium zum Sommer- oder zum Wintersemester beginnen. Das Bewerbungsverfahren läuft unabhängig von der regulären Zulassung zum Masterstudiengang über den Lehrstuhl für Englische Literatur und Kultur von Prof. Dr. Jürgen Kamm in Kooperation mit der Studiengangskoodination.

Für alle weiteren, übergeordneten Fragen, die Ihr Studium des M.A. ICBS insgesamt betreffen, wenden Sie sich bitte ebenfalls an Ihren Studiengangskoordinator.

Doppelabschlussprogramm mit der Université d'Aix-Marseille (Frankreich)

Im Rahmen der Kooperation mit der Université d'Aix-Marseille (AMU, Campus Aix-en-Provence, Frankreich) kann nach einem ersten Studienjahr im M.A. ICBS an der Universität Passau durch ein voll integriertes zweites Jahr im Studiengang Langues Étrangères Appliquées (LEA) ein weiterer Masterabschluss erworben werden.

Für dieses Doppelabschlussprogramm können Sie sich nur parallel zum regulären Verfahren für den Masterstudiengang bewerben, d. h. Sie müssen Ihren Sprachnachweis und das Motivationsschreiben zusammen mit den übrigen Bewerbungsunterlagen beim Studierendensekretariat einreichen. Zuerst wird über die generelle Zulassung zum M.A. ICBS entschieden, in einem zweiten Schritt dann über Ihre Aufnahme in das Doppelabschlussprogramm. Sollten Sie hierbei nicht berücksichtigt werden können, so behalten Sie selbstverständlich weiterhin Ihren Platz im regulären Masterstudiengang.

Für alle weiteren, übergeordneten Fragen, die Ihr Studium des M.A. ICBS insgesamt betreffen, wenden Sie sich bitte an Ihren Studiengangskoordinator.

Doppelabschlussprogramm mit der Türkisch-Deutschen Universität Istanbul (Türkei)

Die Universität Passau freut sich, mit dem Doppelmasterprogramm mit der Türkisch-Deutschen Universität (TDU) in Istanbul, Türkei, den Studierenden im M.A. ICBS eine weitere, neue Möglichkeit zu bieten, im Rahmen eines voll integrierten Doppelstudiums einen zweiten Masterabschluss in Interkulturellem Management zu erwerben. Studierende dieses Programms verbringen ihr erstes Studienjahr in Istanbul und das zweite an der Universität Passau.

Für alle weiteren, übergeordneten Fragen, die Ihr Studium des M.A. ICBS insgesamt betreffen, wenden Sie sich bitte an Ihren Studiengangskoordinator.

Studieren im Ausland

Ein Auslandsstudium kann ein wichtiger Bestandteil des M.A. ICBS-Curriculums an der Universität Passau sein. Damit Sie Ihr Studium möglichst strukturiert durchführen können und die spätere Anerkennung von Prüfungsleistungen unkompliziert zu gestalten ist, empfiehlt sich eine umsichtige Planung, bei der Sie die Studiengangskoordination gerne unterstützt. Generelle Informationen u.a. über das reichhaltige Angebot an Partneruniversitäten erhalten Sie beim Akademischen Auslandsamt.

Bevor Sie über Ihre Kurswahl entscheiden, verschaffen Sie sich einen genauen Überblick über die noch zu absolvierenden Module in Ihrem Studiengang. Konsultieren Sie dann mit den entsprechenden Informationen die bzw. den Modulverantwortlichen. Wer für ein spezifisches Modul verantwortlich ist, entnehmen Sie bitte - je nach der für Sie gültigen StuPO-Version - entweder dem Modulkatalog (StuPO 2014) oder dem Modulkatalog (StuPO 2011).

Auslandsstudium, Learning Agreement und Anerkennung von Prüfungsleistungen

Learning Agreements

Erasmus+

Für ein Auslandsstudium im Rahmen von Erasmus+ benötigen Sie zum einen einzelne Learning Agreements für jede von Ihnen zu belegende Veranstaltung und zum anderen ein Rahmen-Learning Agreement. Die Formulare hierzu finden Sie im Download Center des Akademischen Auslandsamtes genauso wie den Leitfaden der Philosophischen Fakultät, der Sie über das weitere Vorgehen informiert. Die gesammelten Learning Agreements reichen Sie bitte vollständig ausgefüllt und unter Angabe Ihres Studiengangs bei der Studiengangskoordination ein.

Nicht-europäisches Ausland/Free Mover

Auch für Auslandsstudien außerhalb von Erasmus+, also beispielsweise im nichteuropäischen Ausland und/oder als Free Mover außerhalb des Netzwerkes unserer Partneruniversitäten, ist es dringend empfohlen, Einzel-Learning Agreements abzuschließen, damit die spätere Anrechenbarkeit möglichst unproblematisch ist. Sie können hierfür den gleichen Vordruck wie bei Erasmus+ aus dem Download Center verwenden; die Notwendigkeit eines Rahmen-Learning Agreements entfällt.

Anerkennung von Prüfungsleistungen

Aus dem Ausland

Sofern Sie Ihr Auslandsstudium im Vorfeld umsichtig geplant haben (siehe Punkt "Studieren im Ausland"), ist die spätere Anerkennung von gleichwertigen Prüfungsleistungen in der Regel unproblematisch. Für die Anerkennung bringen Sie bitte in die Sprechstunde der Studiengangskoordination folgende Dokumente mit:

Der Studiengangskoordinator übernimmt die verbindliche Umrechnung Ihrer Prüfungsergebnisse sowie die abschließende Anerkennung. Nur in Zweifelsfällen (fehlende bzw. unvollständige Einzel-Learning Agreements) müssen Sie nochmals die Modulverantwortlichen aufsuchen, um dort die inhaltliche Prüfung und Anerkennung Ihrer Leistungen vornehmen zu lassen.

Zum Abschluss des Anerkennungsprozesses wird das Formular beim Prüfungssekretariat eingereicht, sodass die Noten in HISQIS verbucht werden können.

Bitte beachten Sie!

Im Fachbereich Politikwissenschaft übernimmt die Studiengangskoordination neben der Umrechnung der Noten auch die inhaltliche Überprüfung und Anerkennung in all jenen Modulen, die vom Lehrstuhl für Politikwissenschaft (Prof. Dr. Winand Gellner), von der Lehrprofessur für Internationale Politik (Prof. Dr. Bernhard Stahl), von der Professur für Europäische Politik (Prof. Dr. Daniel Göler) sowie von der Professur für Politische Theorie und Ideengeschichte (Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig) angeboten werden!

Bei Studiengang- bzw. Hochschulwechsel

Sofern Sie Prüfungsleistungen in das M.A. ICBS-Curriculum integrieren möchten, welche Sie entweder durch ein vorheriges Studium an einer anderen Hochschule bzw. in einem anderen Studiengang an der Universität Passau erworben haben, gilt im Wesentlichen das zum Auslandsstudium Gesagte. Sie suchen mit dem Antrag auf Anerkennung von Studienzeiten, Studien- und Prüfungsleistungen des Prüfungssekretariates zuerst die jeweiligen Modulverantwortlichen auf und legen es der Studiengangskoordination zum Schluss zur Unterschrift vor.

Anschließend übernimmt auch hier das Prüfungssekretariat die Verbuchung der Noten.

Projektarbeit

Im Masterstudiengang Kulturwirtschaft / International Cultural and Business Studies absolvieren Sie kein Pflichtpraktikum. Gemäß § 4 Abs. 6 Satz 4 StuPO ist aber eine Projektarbeit durchzuführen. Ziel der Projektarbeit ist es, die in Modulgruppe A erworbenen theoretischen Kenntnisse im Rahmen eines außeruniversitären Projektes praktisch umzusetzen.

Für Ihr Projekt stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder sie absolvieren es im Rahmen eines freiwilligen Praktikums, oder aber, Sie führen ein eigenständiges universitätsexternes Vorhaben durch, z. B. ein kleines Forschungsprojekt.

Sollten Sie sich für ein Praktikum entscheiden, unterstützt Sie der Career Service gerne in allen weiteren Fragen rund um die Themen Praktika und Praktikumsstipendien. Dort finden Sie auch eine umfangreiche Stellenbörse. Leider kann in diesem Falle aus rechtlichem Gründe keine Pflichtpraktikumsbestätigung ausgestellt werden. Eine Bescheinigung, dass das Praktikum empfohlen und für den Studienerfolg förderlich ist, erhalten Sie dennoch auf Anfrage bei der Studiengangskoordination.

Hinweise sowie das Formular für die spätere Anerkennung Ihrer Projektarbeit finden Sie im Leitfaden des Studiengangskoordinators.

Bitte beachten Sie!

Sie müssen Ihren Antrag auf Anerkennung Ihrer Projektarbeit nicht während der Sprechzeiten abgegeben, sondern können die Unterlagen auch gerne in das Postfach der Studiengangskoordination der Philosophischen Fakultät auf der Rückseite der Pforte im Nikolakloster werfen. Der Antrag wird so bald wie möglich bearbeitet und an das Prüfungssekretariat zur Verbuchung weitergeleitet.

Kontakt Dr. Christian Dölle

Dr. Christian Dölle

Universität Passau
Philosophische Fakultät
Innstraße 40 | (NK) R 219
94032 Passau

Fon: +49(0)851/509-2623
Fax: +49(0)851/509-2626
E-Mail: christian.doelleatuni-passau.de

Sprechzeiten: Di 10 - 12 Uhr und Do 14 - 16 Uhr
(keine Terminvereinbarung notwendig)