Lehrstuhl für Soziologie
Hinweise zu Haus- und Abschlussarbeiten

Hinweise zu Haus- und Abschlussarbeiten

Diplom- und Bachelorarbeiten – Themenvergabe

Die Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten wird nur übernommen, wenn die Studierenden in ihrem Studiengang die entsprechenden Soziologie-Module abgeschlossen haben. Die Themenvorschläge der Prüfungsarbeiten müssen sich aus dem Themenspektrum der besuchten Lehrveranstaltungen ergeben. Themen, die nicht durch Lehrveranstaltungen des Lehrstuhls für Soziologie abgedeckt sind, können nicht angenommen werden.

Angaben auf dem Deckblatt

  • Themenstellung
  • Angaben zum Seminar: Name des PS/HS, Name des/der Leitenden, WS/SS
  • Angaben zumVerfasser/zur Verfasserin: Name, Matrikelnummer, Studiengang, Anzahl der Fachsemester (evtl. Kulturraum)
  • genaue Bezeichnung (und Nr.) des Moduls, dem die Note zugerechnet werden soll
  • Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse
  • Datum der Abgaben

Zur Formatierung

  • 1 Deckblatt
  • 2. Seite (nicht nummeriert): Inhaltsverzeichnis mit Seitenangaben
  • Seitenabgaben in der Kopf- oder Fußzeile sind obligatorisch (beginnend mit "1")
  • Zeilenabstand 1,5 Zeilen
  • Schriftgröße 12
  • Seitenränder wie vorformatiert belassen
  • Schrift: eine normalweite Proportionalschrift wie Times New Roman oder Arial
  • Bibliographie (evtl. Abbildungsverzeichnis)
  • Letzte Seite: Schriftliche Erklärung der "Versicherung der wissenschaftlichen Redlichkeit" mit Unterschrift

Kriterien für die Benotung

  • Themenstellung: selbstständige (!) Formulierung der Fragestellung
  • Argumentation: Stringenz, Kohärenz, Richtigkeit
  • Eigenleistung: d.h. nicht nur Wiedergabe der Kursinhalte, sondern Anwendung der Theorie(n) darüber hinaus
  • Form: Formatierung, korrekte Zitier- und Bibliographierweise
  • Sprache: Korrektheit im Hinblick auf Orthographie und Grammatik