Lehrstuhl für Slavische Literaturen und Kulturen
Publikationen Dipl.-Ing. Gernot Howanitz

Publikationen Dipl.-Ing. Gernot Howanitz

1. Monographien

1.1 (in Vorbereitung) Leben weben. (Auto-)Biographische Praktiken im literarischen Runet, 2019.

2. Sammelbände

2.1 Slavische Identitäten: Perspektiven, Paradigmen, Poetik. Hg. v. Gernot Howanitz, Christian Kampkötter und Heinrich Kirschbaum. München: Sagner 2014, 408 S. (= Slavistische Beiträge 497).
2.2 (im Druck, zus. mit Ingeborg Jandl) Ich-Splitter. (Cross-)Mediale Selbstentwürfe in den Slawischen Kulturen, Sonderband Wiener Slawistischer Almanach 96, 2019, 408 S.

3. Aufsätze

3.1 „Die gespie(ge)lte Stadt. Über das virtuelle Moskau im Computerspiel Nočnoj Dozor“. Junge Slavistik im Dialog. Beiträge zur IV. Slavistischen Studentenkonferenz. Hg. v. Petr Nádeníček, Anna Weigl und Katarzyna Różańska. Hamburg: Kovac 2009. 71-78.
3.2 „Aus-Flüge in die Vertikale. Viktor Pelevins Re-, De- und Neukonstruktion des ‚sowjetischen Traumes vom Fliegen‘“. Junge Slavistik im Dialog 2. Beiträge zur V. Slavistischen Studentenkonferenz. Hg. v. Petr Nádeníček, Anna Weigl und Katarzyna Różańska. Hamburg: Kovac 2010. 63-72.
3.3 „Ivan Go Home. Apokryphe Kampfansagen an kriegerische Russen bei Dorota Masłowska und Jáchym Topol“. m*OST 2009. Hg. v. Dagmar Heeg,. München: Sagner 2011. 139-145. (= Slavistische Beiträge 479)
3.4 „‚Metro 2033‘– More Than a Cinegame?“. Digital Icons 8 (2012), 97-116. http://www.digitalicons.org/wp-content/uploads/issue08/files/2013/02/howanitz.pdf (Letzter Zugriff: 23. 7. 2019)
3.5 „Repeating History? The Computer Game as Historiographic Device“. Memory, Conflict and Social Media: Web Wars in Post-Soviet States. Hg. v. Ellen Rutten, Vera Zvereva und Julie Fedor. London: Routledge 2013. 182-196.
3.6 „Putin. Pelevin. Pugačeva. Fiktionale Blogs als Beispiele (auto-)biographischen Schreibens“. Slavische Identitäten: Perspektiven, Paradigmen, Poetik. Hg. v. Gernot Howanitz, Christian Kampkötter und Heinrich Kirschbaum. München: Sagner 2014, 285-295. (= Slavistische Beiträge 497)
3.7 „Slavische Suchkulturen. Die Suchmaschinen Yandex.ru und Seznam.cz“. Suchmaschinen. Hg. v. Hans Krah, und Ralf Müller-Terpitz. Berlin: Logos 2014, 127-148. (= Passauer Schriften zur interdisziplinären Medienforschung 4)
3.8 „Kommunalka 2.0. Zur Kontinuität sowjetischer Privatheitskonzeptionen im Runet“. Medien und Privatheit. Hg. v. Simon Garnett, Stefan Halft, Matthias Herz und Julia Maria Mönig. Passau: Stutz 2014, 119-137. (= Medien, Texte, Semiotik 7)
3.9 „Blok.art.pl: A Review of the First Polish Hypertext Novel“. In Digital Icons 11 (2014), 21-36. http://www.digitalicons.org/wp-content/uploads/issue11/files/2014/06/DI_11_2_Howanitz.pdf (Zugriff: 23. 7. 2019)
3.10 „(Selbst-)Inszenierung im Netz: Neue Strategien russischer AutorInnen“. Künstlerinszenierungen: Performatives Selbst und biographische Narration im 20. und 21. Jahrhundert. Hg. v. Anja Tippner und Christopher Laferl. Bielefeld: transcript 2014, 191-220.
3.11 zus. m. Rolf Fredheim und Mykola Makhortykh: „Scraping the Monumental: Stepan Bandera through the Lens of Quantitative Memory Studies“. Digital Icons 12 (2014), 25-53. http://www.digitalicons.org/wp-content/uploads/issue12/files/2014/11/DI12_2_Fredheim.pdf (Letzter Zugriff: 23. 7. 2019)
3.12 „1972. Ein Drittel der Nacht / Trzecia część nocy. Andrzej Żuławski“. Klassiker des polnischen Films. Hg. v. Christian Kampkötter, Peter Klimczak und Christer Petersen. Marburg: Schüren 2015, 105-112.
3.13 „Jožin z Bažin – Ein Mem, aus der Distanz betrachtet“. Slawische Popkultur. Hg. v. Stefan Simonek und Jolanta Doschek. Wien: PAN 2015, 63-80.
3.14 zus. m. Madlene Hagemann: „Alois Nebel v říši symbolů: Kreslený román mezi pamětí a postpamětí“. Paměť válek a konfliktů. V. kongres světové literárněvědné bohemistiky: Válka a konflikt v české literatuře. Hg. v. Alexander Kratochvil, Jiří Soukup, Matouš Jaluška und Vít Schmarc. Praha: Akropolis 2016, 155-165.
3.15 „Limonaden-Joe / Limonádový Joe aneb Koňská opera (1964). R: Oldřich Lipský“. In Kandioler, Nicole, Christer Petersen und Anke Steinborn (Hg.). Klassiker des (tschecho-)slowakischen Films. Marburg: Schüren 2018, 75-82.
3.16 „Topic Modeling“. Bulletin der deutschen Slavistik 24 (2018), 22-26.
3.17 (im Druck). „Die Unmöglichkeit der Möglichkeiten: Russische Computerspiele kontra kontrafaktische Szenarien“. In Nicolosi, Riccardo, Brigitte Obermayr und Nina Weller (Hg.). Interventionen in die Zeit. Kontrafaktisches Erzählen und Erinnerungskultur. Paderborn: Schöningh 2019.
3.18 (im Druck, zus. m. Madlene Hagemann) „Bridging the Gaps?
The Graphic Novel Alois Nebel as/and Postmemory“. In Schwartz, Matthias, Nina Weller und Heike Winkel (Hg.). After Memory: Rethinking Representations ofWorldWar II in Contemporary Eastern European Literatures. Berlin: DeGruyter 2019. (= Media and Cultural Memory)
3.19 (im Druck) „(Auf-)Zeichnungen aus dem Underground. (Auto-)Biographische Praktiken bei Jáchym Topol“. In Howanitz, Gernot und Ingeborg Jandl (Hg.). Ich-Splitter. (Cross-)Mediale Selbstentwürfe in den Slawischen Kulturen, Sonderband Wiener Slawistischer Almanach 96, 2019.
3.20 (im Druck, zus. m. Ingeborg Jandl) „(Auto-)Biographie und Crossmedialität“. In Howanitz, Gernot und Ingeborg Jandl (Hg.). Ich-Splitter. (Cross-) Mediale Selbstentwürfe in den Slawischen Kulturen, Sonderband Wiener Slawistischer Almanach 96, 2019.
3.21 (im Druck) „After the Final Full-Stop: Conspiracy Theories vs. Aesthetic Response in Miloš Urban’s ‚Poslední tecka za rukopisy‘“.
In Deutschmann, Peter, Jens Herlth und Alois Woldan (Hg.). “Truth” and Fiction: Conspiracies and Conspiracy Theories in Eastern European Culture and Literature. Bielefeld: transcript 2019.

4. Rezensionen

  • 4.1 „Henrike Schmidt. Russische Literatur im Internet. Zwischen digitaler Folklore und politischer Propaganda. Bielefeld: transcript 2011, 738 S.“. Zeitschrift für Slavische Philologie 70,2 (2014), 452-456.

5. Lexikonartikel

5.1 „Vladimir Sorokin – ‚Tellurija‘. In: Kindlers Literatur Lexikon. 3., völlig neu bearbeitete Auflage. Hrsg. von Heinz Ludwig Arnold. Stuttgart/Weimar: Metzler.
5.2 „Dorenko, Sergej. Fernseh- und Radiojournalist“. Dekoder. Russland entschlüsseln. https://www.dekoder.org/de/gnose/sergej-dorenko-journalist (Letzter Zugriff: 23. 7. 2019).

6. Übersetzungen

6.1 (aus dem Polnischen) Lemann, Natalia. „‚Die königliche Oder-Neiße-Linie‘ – literarische Strategien des ‚Schreibens der Nation‘. Wie der Piastenroman die polnische Vergangenheit der Wiedergewonnenen Gebiete konstruiert (vom Zweiten Weltkrieg bis zum Jahr 1989)“. Germanoslavica, Sonderband Umsiedlung, Vertreibung, Wiedergewinnung? Postkoloniale Perspektiven auf deutsche und polnische Literatur über den erzwungenen Bevölkerungstransfer der Jahre 1944 bis 1950. Beiträge zur gleichnamigen Tagung in Passau vom 6. bis 8. März 2015.
6.2 (aus dem Russischen, im Druck) Konradova, Natal’ja und Henrike Schmidt. „Digitale Husaren. Das Spiel mit virtueller Identität im Spannungsfeld individueller und kollektiver Biographie“. In Howanitz, Gernot und Ingeborg Jandl (Hg.). Ich-Splitter. (Cross-) Mediale Selbstentwürfe in den Slawischen Kulturen, Sonderband Wiener Slawistischer Almanach 96, 2019.

7. Kleinformen

7.1 zus. m. Vadim Stefanjuk: „Primenenie igrovych schem dlja modelirovanija povedenija pereletnych ptic“. Naučnaja sessija MIFI 2007, Tom 3: Intellektual’nye sistemy i technologii. Moskva 2007, 43-44.
7.2 „Stalin and Computer Games. Acting Out and Playing Through“. East European Memory Studies 10 (2012), 1-5. Archiviert von archive.org: http://web.archive.org/web/20150415070351/http://www.memoryatwar.org/enewsletter-May-2012.pdf  (Letzter Zugriff: 23. 7. 2019)
7.3 (zus. m. Dirk Uffelmann) „iRhetoric in Russian: Performing the Self through Mobile Technology (Conference at the University of Passau, Germany, 12-15 June 2014)“. Digital Icons 11 (2014), 113–120.http://www.digitalicons.org/wp-content/uploads/issue11/files/2014/06/DI_11_7_Howanitz-Uffelmann.pdf (Letzter Zugriff: 23. 7. 2019).
7.4 Dietrich, Martin. „Die Erfolgsgeschichte von The Witcher – Eine unerwartete Mutation“. Interview mit der deutschen Computerspielzeitschrift Gamestar zu Andrzej Sapkowskis Fantasy-Saga Wiedzmin, www.gamestar.de/artikel/3338252.html (Letzter Zugriff: 17. Juni 2019)
7.5 „Vom Leben und Sterben der Russischen Blogs / The Life and Death of the Russian Blog“. ZOiS Spotlight 11/2019. https://www.zois-berlin.de/publikationen/zois-spotlight/vom-leben-und-sterben-der-russischen-blogs (Letzter Zugriff: 23. 7. 2019).
7.6 (zus. mit Ingeborg Jandl) Ich-Splitter. (Cross-)Mediale Selbstentwürfe in den Slawischen Kulturen. Konferenzbericht“. Germanoslavica 29,2 (2019), 124-128.