Lehrstuhl für Schulpädagogik
InklusionsPAten

InklusionsPAten

Laut Art. 24 der UN-Behindertenrechtskonvention muss sichergestellt sein, dass Kinder und Jugendliche mit Behinderungen (oder sonderpädagogischem Förderbedarf) einen gleichberechtigten Zugang zu Grundschulen und weiterführenden Schulen haben. Inklusion ist somit Aufgabe aller Schulen (vgl. BayEUG Art.2 Abs.2) und wird das Lehrerdasein unserer Lehramtsstudierenden mitbestimmen.

Die Inklusion führt dazu, dass Klassen noch heterogener werden. Manche Kinder zeigen originelle Verhaltensweisen und brauchen eine besondere Betreuung. Sonderpädagogen, Sozialpädagogen und Erzieher werden als neue Berufsgruppen in bestehende Kollegien einbezogen. Die bisherige Schulstruktur sowie der bisher praktizierte Unterricht stoßen an ihre Grenzen und müssen weiterentwickelt werden.

All dies ist eine große Herausforderung für Schulleitungen und Lehrkräfte, die sich mit der großen Aufgabe der Inklusion häufig allein gelassen fühlen, vor allem jene, die ohnehin in Regelklassen mit mehrheitlich verhaltensauffälligen Kindern unterrichten. Die Inklusion sollte aber auch als Chance gesehen werden, einerseits für die Kinder, die gegenseitige Akzeptanz und Toleranz lernen, andererseits für die Weiterentwicklung eines individualisierten Unterrichts.

Der Lehrstuhl für Schulpädagogik möchte die Lehramtsstudierenden auf die Anforderungen eines „inklusiven Unterrichts“ und den Umgang mit den Schülern in besonderem Maße vorbereiten.

Seminarangebot für InklusionsPAten

Seit dem Sommersemester 2013 werden am Lehrstuhl für Schulpädagogik sogenannte InklusionsPAten an der K-Schule in Passau-Grubweg ausgebildet. Die Ausbildung zeichnet sich durch eine intensive Theorie-Praxis-Verschränkung aus, welche es den Studierenden ermöglicht, einen umfassenden Einblick in den Bereich der Förderpädagogik, der kooperativen Lernformen, des Mobilen Sonderpädagogischen Dienstes (MSD) usw. zu erlangen.

Im Anschluss an das Seminar sollen die qualifizierten InklusionsPAten zur individuellen Förderung in Klassen eingesetzt werden, in denen Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf unterrichtet werden.

Die Ausbildung zum InklusionsPAten kann in Seminar "Die inklusive Schule – Fördermöglichkeiten für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf bzw. körperlicher Beeinträchtigung" absolviert werden.

Wir informieren Sie an dieser Stelle, sobald ein neuer Ausbildungstermin angeboten wird.

Projektlogo

InklusionsPAten

Kontakt

Martin Eder
Tel: 0851/509-2647