Lehrstuhl für Kunstgeschichte und Bildwissenschaft
Aktuelles

Aktuelles

Präsidentin besucht Ausstellung "Entfesselte Natur" in der Hamburger Kunsthalle

Mit Naturkatastrophen kennt man sich aus in Passau - nicht nur im Hinblick auf das Leben an drei hochwassersensiblen Flüssen, sondern auch mit Blick auf die wissenschaftliche Expertise: So erhielt die Aufsehen erregende Ausstellung "Entfesselte Natur. Das Bild der Katastrophe seit 1600", die noch bis zum 14. Oktober in der Hamburger Kunsthalle zu sehen ist, kuratorische Unterstützung vom Lehrstuhl für Kunstgeschichte/Bildwissenschaften der Universität. Universitätspräsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth nutzte gemeinsam mit weiteren Professoren der Universität die vorlesungsfreie Zeit für einen Ausstellungsbesuch.

Weitere Details!

Weitere Informationen zur Ausstellung! 

Hamburger Kunsthalle - Ausstellung - hier Vorschau "Entfesselte Natur" vom 29. Juni 2018 bis 14. Okt. 2018

"Das Bild der Katastrophe seit 1600"

Die Ausstellung ist eine Kooperation der Hamburger Kunsthalle mit dem Lehrstuhl für Kunstgeschichte/Bildwissenschaften der Universität Passau.

Weitere Infos

In den Tagesthemen wurde die Ausstellung angekündigt!

Auktionshaus Rosenlund

Das Auktionshaus Rosenlund schreibt ab sofort Volontariatsstellen aus!
Es gibt auch die Möglichkeit vorab ein Praktikum zu absolvieren.

Näheres hierzu

Die Pinakotheken - Bayerische Staatsgemäldesammlungen: Ausschreibung Praktikum April bis Juni 2019

Die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen suchen für die Pressestelle der Pinakotheken und des Museums Brandhorst im Kunstareal München für den Zeitraum April bis Juni 2019 und fortlaufend für jeweils drei Monate eine Praktikantin/einen Praktikanten für die Abteilung Presse und Kommunikation

Näheres hierzu

Die Pinakotheken - Bayerische Staatsgemäldesammlungen: Ausschreibung Praktikum Oktober bis Dezember 2018

Die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen suchen für die Pressestelle der Pinakotheken und des Museums Brandhorst im Kunstareal München für den Zeitraum Oktober bis Dezember 2018 eine Praktikantin/einen Praktikanten für die Abteilung Presse und Kommunikation

Näheres hierzu 

Stellenausschreibung

An der Bibliotheca Hertziana - Max Planck-Institut für Kunstgeschichte sind

Wissenschaftliche Assistenzen
für Doktorierende und vorzugsweise Postdoktorierte zu besetzen.

Näheres hierzu

Stipendium des Freistaats Bayern am Zentralinstitut für Kunstgeschichte

XXXV. Deutscher Kunsthistorikertag in Göttingen vom 27. - 31.03.2019

Studienkurs 2018

Koexistenz im Fluss – Kunst und Architektur in Palermo, Mittelalter bis Manifesta

Studienkurs der Bibliotheca Hertziana - Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, Rom
Palermo, 28 - 31. Oktober 2018

Näheres

Einladung zur Verleihung des Nachwuchsförderpreises des Vereins für Ostbayerische Heimatforschung e.V.

Zwei Studentinnen der Kunstgeschichte/Bildwissenschaften erhalten einen Nachwuchsförderpreis des Vereins für Ostbairische Heimatforschung 2018.

Termin: 21. Februar 2018, 18:30 Uhr
Ort: Hörsaal 1 des Departements für Katholische Theologie (KT), Michaeligasse 13


Preisträgerinnen:  

Knoblauch, Anna
Thema der Bachelorarbeit: „Steinmetzzeichen als Argument der kunsthistorischen Analyse am Beispiel des Chores am Dom St. Stephan in Passau"

Grams, Frauke

Thema der Masterarbeit: „Das ehemalige Kreuzgangportal am Passauer Dom"

Weitere Infos

Presseartikel vom 24.02.2018 "Gelungene Arbeiten junger Historiker"  

Artikel unter Pressemitteilungen der Universität Passau vom 28.02.2018

94. Kunsthistorische Studierendenkongress in Hamburg

Vom 29. Juni bis 01. Juli 2018 findet unter dem Thema "Dimensionen" der 94. Kunsthistorische Studierenden Kongress in Hamburg statt.

*Als wichtigstes Gremium seiner Art fungiert der Kongress als Vollversammlung der Studierenden im deutschsprachigen Raum.*

 Näheres hierzu 

Einführungskurs in die Archivarbeit in Rom

Hier erfahren Sie Näheres!

Kunstbewanderte Studienteilnehmer_innen gesucht*

Die Studie findet im Rahmen der Promotion von Frau Kerstin Schoch am /Department für Psychologie und Psychotherapie/ der /Universität Witten/Herdecke/ und ihrer Tätigkeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der /Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg/ statt. Es handelt sich um die weitergehende Erprobung eines von ihr entwickelten quantitativen *Ratinginstruments für zweidimensionale bildnerische Arbeiten (RizbA)*.

Mit ihm sollen Experten_innen bildnerische Arbeiten objektiv im Sinne einer klassischen Bildanalyse beschreiben können. Es geht hierbei nicht_ um eine Bewertung oder Interpretation.

Hier erfahren Sie Näheres!

Literaturhaus München sucht laufend Praktikantinnen und Praktikanten

Die Universitätsbibliothek räumt um!

Die Bücher zur Kunstgeschichte, die jetzt noch auf der Galerie im Lesesaal der Zentralbibliothek stehen, werden in den Bücherturm gestellt. Damit ist die gesamte kunsthistorische Literatur in Zukunft an einem Ort vereint.

Während der Bearbeitung sind Bücher, die bislang auf der Galerie standen, kurzfristig nicht offen zugänglich. Bitte melden Sie sich im Bedarfsfall bei Frau Papke, Tel. 509-1617 oder maria.papke@uni-passau.de

Vortrag im Rahmen der Europäischen Wochen

Im Rahmen der Europäischen Wochen sprach Prof. Dr. Jörg Trempler zum Thema:

"Über Geschmacksurteile in der Kunst".

Termin: Dienstag, 21. Juni 2016, 20:00 Uhr
Ort: Hörsaal 3 der Universität Passau (im Philosophicum, Innstr. 25)


Artikel zum Vortrag in der PNP vom 23. Juni 2016

Interview mit Prof. Dr. Jörg Trempler in der Süddeutschen Zeitung

Ist wahre Schönheit objektivierbar? Oder ist auch sie inszeniert, gar stilisiert? Kunsthistoriker Prof. Dr. Jörg Trempler spricht im SZ-Interview über Schönheit und deren Wahrnehmung  im Wandel der Zeit.

SZ-Interview vom 10. Juni 2016