Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft
Studium und Lehre

Studium und Lehre

Lehrende im Fach Kommunikationswissenschaft

Das Fach Kommunikationswissenschaft wird an der Universität Passau von folgenden Professorinnen und Professoren sowie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern repräsentiert:

Studiengänge

Das Fach Kommunikationswissenschaft ist an der Universität Passau hauptsächlich im Bachelor-Studiengang „Journalistik und Strategische Kommunikation“, im Bachelorstudiengang „Medien und Kommunikation“ (StuPO 2010) und im Master-Studiengang „Medien und Kommunikation“ vertreten. Die Studiengänge vermitteln fundierte Kenntnisse der empirisch-sozialwissenschaftlichen Kommunikationswissenschaft, verbunden mit praktischen Ausbildungselementen.

Besonderheiten am Universitätsstandort Passau

Die drei Studiengänge zeichnen sich durch übergreifende Besonderheiten aus:

Bachelor-Studiengang "Journalistik und Strategische Kommunikation"

Wer in Zeiten des Medienwandels in den Berufsfeldern Journalismus und Public Relations arbeiten möchte, benötigt eine zeitgemäße und praxisnahe Ausbildung in allen Mediengattungen. Während des Bachelorstudiums „Journalistik und Strategische Kommunikation“ erlernen die Studierenden Kernkompetenzen zur multimedialen Produktion und crossmedialen Distribution unterschiedlicher Medienformate (Text, Audio, Video, Foto etc.) sowohl auf klassischen als auch auf neuen Plattformen (Print, TV, Radio, Online, Mobile). Sie erhalten fundierte kommunikationswissenschaftliche Kenntnisse über Funktionen, Prozesse und Wirkungsweisen von Journalismus und strategischer Kommunikation sowie über deren normative Schranken durch Medienrecht und Medienethik. Zur Vertiefung des empirischen und praktischen Wissens werden anwendungsbezogene Forschungs-und Praxisprojekte geplant und durchgeführt.

Besonderheiten

  • Integrierte universitäre Ausbildung für Journalismus und Strategische Kommunikation: Der Studiengang befähigt die Studierenden gleichzeitig für zwei zentrale Berufsfelder in der Medienbranche.
  • Enge Verzahnung von Theorie und Praxis: Die Studierenden erhalten theoretisches und methodisches Wissen, das sie sowohl in Forschungs- als auch in Praxisprojekten anwenden. Ausgewiesene Fachleute aus dem Journalismus und der strategischen Kommunikation bereichern die Lehre zusätzlich durch Einblicke in die Medienpraxis.
  • Klare Dramaturgie durch profilierte Haupt- und Nebenfachstruktur: Die Gliederung des Studiengangs erlaubt ein zielgenaues, schrittweises und aufeinander aufbauendes Erlernen fachlicher sowie fachübergreifender Kenntnisse.

Link zum Studiengang Journalistik und Strategische Kommunikation


Bachelor-Studiengang „Medien und Kommunikation“ (StuPO 2010)

Studierende des Bachelorstudiengangs „Medien und Kommunikation“ mit der Studien- und Prüfungsordnung von 2010 wurden zum Sommersemester 2017 zuletzt zugelassen, da der Studiengang zum Wintersemester 2017/18 reformiert wurde. Das Fach Kommunikationswissenschaft ist vor allem im Studiengang mit der StuPO 2010 vertreten. Dieser besteht aus Basismodulen, Schwerpunktmodulen und Praxismodulen: Nach grundlegenden Kenntnissen der kommunikations- und medienwissenschaftlichen Theorien wählen die Studierenden ihre Schwerpunkte im Bereich Medienwandel, Medienethik, Kommunikatorforschung, Medienbildung, Medienlinguistik und Medialisierungsforschung. Die Profilmodule im Bereich Journalismus, Crossmedia, Public Relations, Lehren und Lernen mit Multimedia, Informatik, Wirtschaft und Fremdsprachen ermöglichen eine weitergehende Fokussierung auf die späteren Berufsziele.

Besonderheiten

  • Crossmedia Summer School: In einer vierwöchigen Journalismusklasse werden im Spätsommer besonders engagierte Studierende von Medienpraktikern in allen Darstellungsformen geschult
  • Herausragende Medienausbildung: Das CHE-Hochschulranking für die Fächergruppe Kommunikationswissenschaft/Journalistik attestiert dem Studiengang in diesem Bereich Spitzenwerte in den Kategorien „Berufsbezug“, „Studierbarkeit“ und „Studiensituation insgesamt“. Außerdem ist der Studiengang Träger des Qualitätssiegels des MedienCampus Bayern e.V.

Link zum Studiengang: http://www.uni-passau.de/bachelor-medien/

Master-Studiengang „Medien und Kommunikation“

Der Masterstudiengang „Medien und Kommunikation“ bietet den Studierenden die Möglichkeit, wissenschaftlich und praxisorientiert zugleich zu arbeiten. Journalistisches Handwerk lässt sich so unmittelbar mit kommunikations­wissenschaftlicher Theorie verbinden. Studierende erwerben – aufbauend auf dem Niveau einschlägiger Bachelor­studiengänge – fortgeschrittene Kenntnisse und Fertigkeiten in ausgewählten Schwerpunkt­bereichen sowie fächerübergreifenden Erweiterungsmodulen. Kernkompetenzen liegen dabei unter anderem in den Feldern Kommunikationswissenschaft, Medienwissenschaften, Medieninformatik und Medienpädagogik. So entsteht ein breites sozialwissenschaftliches Wissensprofil.

Besonderheiten

  • Der Studiengang trägt das Qualitätssiegel des deutschen Akkreditierungsrats sowie das Qualitätssiegel des MedienCampus Bayern e.V.
  • Praxisvernetzung: Durch intensive Beziehungen zur lokalen, nationalen und internationalen (Medien-)Wirtschaft können einschlägige Praktika ermöglicht werden.

Zum Master-Studiengang „Medien und Kommunikation“

Weitere Studiengänge

Einzelne Veranstaltungen des Fachbereichs Kommunikationswissenschaft sind zudem auch für Module der folgenden Studiengänge geöffnet:

  • B.A. Governance and Public Policy
  • B.A. European Studies
  • B.A. Sprach- und Textwissenschaften
  • B.A. Kulturwirtschaft/International Cultural and Business Studies
  • B.Sc. Internet Computing