Professur für Kirchengeschichte und christliche Identitäten
Prüfungen

Prüfungen

Theologie (LPO)

Sie schreiben Ihre Modulprüfung (90 Minuten), sobald Sie alle Veranstaltungen des Moduls besucht haben; wir empfehlen, alle Veranstaltungen in einem oder zwei Semestern zu belegen. In diesem Semester (WS 2018/19) sind zwei Konstellationen möglich:

  1. Sie haben bereits vor dem laufenden Semester Veranstaltungen belegt: In diesem Fall werden Sie über die Überblicksvorlesung, eine Vertiefungsvorlesung zu einer Epoche und eine WUE geprüft; die WUE hat in diesem Fall den doppelten Arbeitsaufwand.
  2. Sie besuchen in diesem Semester zum ersten Mal eine Veranstaltung in Kirchengeschichte: In diesem Fall werden Sie über die Überblicksvorlesung, eine Vertiefungsvorlesung und die beiden korrespondierenden WUEs zu den anderen beiden Epochen geprüft, in diesem Semester: Vertiefungsvorlesung Neuzeit, WUE Altertum, WUE Mittelalter.

 
Bitte beachten Sie: Sie müssen mit den Veranstaltungen (eine Vertiefungsvorlesung, zwei WUEs) alle drei Großepochen abdecken. Eine WUE kann nicht durch eine Vorlesung ersetzt werden, d.h. achten Sie bitte studienstrategisch darauf, dass Sie auch binnen zwei Semestern alle drei Veranstaltungen zusammenbekommen. Im Sommersemester können Sie ausnahmsweise alle drei Übungen besuchen, da die Lehrstuhlvertretung danach endet.

Die Prüfungen finden jeweils in der letzten Semesterwoche statt (vgl. der jeweilige Seminarplan). Ein Nachprüfungstermin wird jeweils in der Woche vor Beginn des neuen Semesters angeboten. Bitte beachten Sie: Wenn Sie am ersten Termin nicht teilnehmen oder durchfallen, haben Sie in diesem Semester lediglich den Ersatztermin, um die Prüfung abzulegen.

Geschichtswissenschaft (BA und MA)

Die Prüfungen finden jeweils in der letzten Semesterwoche statt (vgl. der jeweilige Seminarplan). Ein Nachprüfungstermin wird jeweils in der Woche vor Vorlesungsbeginn des nächsten Semesters angeboten. Bitte beachten Sie: Wenn Sie am ersten Termin nicht teilnehmen oder durchfallen, haben Sie in diesem Semester lediglich den Ersatztermin, um die Prüfung abzulegen.

Prüfungsanmeldung

Die Prüfungsanmeldung in HISQUIS ist vom 2. bis 30. November 2018 möglich; der letztmögliche Abmeldetermin von der Prüfung ist der 14. Januar 2019. Die Klausur findet in der letzten Semesterwoche statt, die Nachprüfung in der letzten Woche vor Vorlesungsbeginn des nächsten Semesters. Die Anmeldung für die Nachprüfung wird in der zweiten und dritten Märzwoche stattfinden.
 
Bitte beachten Sie: Für Nachholprüfungen müssen Sie sich in HISQIS immer neu anmelden, unabhängig davon, ob Sie beim ersten Prüfungstermin nicht bestanden haben oder wegen Krankheit mit ärztlichem Attest oder aus einem anderen Grund nicht zur Prüfung angetreten sind.

Prüfungsverhinderung

Bei krankheitsbedingter Prüfungsverhinderung müssen Sie ein ärztliches Attest und den Antrag „Krankheitsbedingte Prüfungsunfähigkeit“ an das Prüfungssekretariat schicken, da die Prüfung ansonsten als nicht bestanden bewertet wird. Eine Arbeits- bzw. Schulunfähigkeitsbescheinigung reicht nicht aus.

Ein Prüfungsrücktritt ohne Attest ist nur innerhalb der in Hisqis ausgewiesenen Fristen möglich. Bitte beachten Sie, dass bei Nichtantritt ohne Attest die Prüfung in Hisqis als "nicht bestanden" bewertet wird!

Informationen zu Attest und Prüfungsunfähigkeit finden Sie auf den Seiten des  Prüfungssekretariats  unter  dem Punkt "Krankheit, Prüfungsunfähigkeit".

Anmeldung für Nachholprüfungen in HISQIS

Für Nachholprüfungen müssen Sie sich in HISQIS immer neu anmelden, unabhängig davon, ob Sie beim ersten Prüfungstermin nicht bestanden haben oder wegen Krankheit mit ärztlichem Attest oder aus einem anderem Grund ohne Attest nicht angetreten sind.

Die Anmeldezeiträume in HISQIS für die Nachholprüfungen des jeweiligen Semesters sind immer in der zweiten und dritten März- bzw. Septemberwoche.

Prüfungssekretariat