Professur für Kirchengeschichte und christliche Identitäten
Publikationen von Prof. Dr. Christian Handschuh

Publikationen von Prof. Dr. Christian Handschuh

I. Monographien

  • „Die wahre Aufklärung durch Jesum Christum.“ Religiöse Welt- und Gegenwartskonstruktion in der Katholischen Spätaufklärung = Contubernium 81, Stuttgart 2014.
  • Georg Smolka. Von der Ostforschung zum Abendland = Arbeiten zur schlesischen Kirchengeschichte 14, Münster 2003.

      II. Herausgeberschaften

      • (zusammen mit Annett Giercke-Ungermann), Digitalisierung in der Theologie = Theologie und Hochschuldidaktik 9, Berlin 2019 (geplant, CfP abgeschlossen).
      • (zusammen mit Florian Bock und Andreas Henkelmann), Kompetenzorientierte Kirchengeschichte. Hochschuldidaktische Perspektiven „nach Bologna“ = Theologie und Hochschuldidaktik 6, Berlin 2015.

        III. Wissenschaftliche Aufsätze

        • Der lange Atem der Katholischen Aufklärung: Das Dekanat Rottweil im 19. Jahrhundert, in: Joos, Clemens, Kawohl, Friedemann, Tocha, Michael (Hg.), Von der Reformation zur Ökumene – Konfessionelle Identitäten und Milieus in Villingen-Schwenningen und auf der Baar vom 16. Jahrhundert bis heute = Beiträge zur Region Schwarzwald-Baar-Heuberg 2, Villingen-Schwenningen 2020 (im Druck). 
        • Trochtelfingen, in: Auge, Oliver, Sönke, Lorenz (Hg.), Handbuch der Stiftskirchen Südwestdeutschlands = Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde (im Druck, erscheint voraussichtlich 2019).
        • (zusammen mit Johanna Tix), Zwischen Habitus und Heterogenität. Kirchengeschichtsdidaktik in (hochschul)didaktischen Kontexten, in: Lindner, Heike, Tautz, Monika (Hg.), Heterogenität und Inklusion. Reflexionen und Anwendungen für die Religionspädagogik = Kölner Studien zur Religionspädagogik 3, Köln 2019 (im Druck).
        • (zusammen mit Ines Weber und Christian Wiesner), Bibel und Frauen in der Frühen Neuzeit: Terminologische Vorbemerkungen, in: Giordano, Maria Laura, Valerio, Adriana (Hg.), Das katholische Europa im 16. – 18. Jahrhundert = Die Bibel und die Frauen 7.2, Stuttgart 2019, 7-11.
        • Katholische Erinnerungen im Konflikt. Das Beispiel der Hedwigskathedrale in Berlin, in: ThPQ 166 (2018) 374-383.
        • Bildung und Erziehung im 19. Jahrhundert, in: RJKG 37 (2018) 91-112.
        • Bad Vibrations? Kirchengeschichte und ihre Resonanz(en), in: Lebendige Seelsorge 67 (2016) 133-135.
        • (Zusammen mit Monika Tautz), Der „garstig breite“ Graben zwischen Universität und Schule – oder: Warum Kirchengeschichte und Religionspädagogik einfach zusammenarbeiten müssen, in: Bock, Florian, Handschuh, Christian, Henkelmann, Andreas (Hg.), Kompetenzorientierte Kirchengeschichte. Hochschuldidaktische Perspektiven „nach Bologna“ = Theologie und Hochschuldidaktik 6, Berlin 2015, 137-153.
        • Von Fackeln und Leberspätzle oder: Humor ist, wenn der Kirchenhistoriker trotzdem lacht, in: Lebendige Seelsorge 65 (2014) 356-360.
        • (zusammen mit Sandra Huebenthal), Der Trienter Kanon als kulturelles Gedächtnis, in: Hieke, Thomas u.a. (Hg.), Formen des Kanons = SBS 228, Stuttgart 2013, 104-150.
        • Ein Quantum Mut, in: Lebendige Seelsorge 63 (2012) 410-414.
        •  „Musterbilder für den Kirchengebrauch“. Katholische Aufklärung, Kunst und Kunstgebrauch, in: RJKG 30 (2011) 141-159.
        • Zwischen Katholischer Lebenswelt und Milieu. Das Dekanat Rottweil 1905-1940, in: RJKG 29 (2010) 169-177.
        • Prof. Dr. Georg Smolka – Präsident des Heimatwerks schlesischer Katholiken, in: Bendel, Rainer, Janker, Stephan M. (Hg.), Vertriebene Katholiken – Impulse für Umbrüche in Kirche und Gesellschaft? = Beiträge zu Theologie, Kirche und Gesellschaft im 20. Jahrhundert 5, Münster 2005, 137-142.

        IV. Hochschuldidaktische Aufsätze

        • (zusammen mit Annett Giercke-Ungermann), Der Weg von der digitalen Lehre zum E-Learning, in: Giercke-Ungermann, Annett, Handschuh, Christian (Hg.), Digitalisierung in der Theologie = Theologie und Hochschuldidaktik 9, Berlin 2019 (geplant).
        • Chancen und Grenzen digitaler Lehre in der Kirchengeschichte. Das Basismodul Kirchengeschichte als digitale und hochschuldidaktische Herausforderung in der Lehrerausbildung, in: Giercke-Ungermann, Annett, Handschuh, Christian (Hg.), Digitalisierung in der Theologie = Theologie und Hochschuldidaktik 9, Berlin 2019 (geplant).
        • Warum Hochschuldidaktik? Die Perspektive der Katholischen Theologie, in: Zeitschrift für Didaktik der Rechtswissenschaft 4 (2017) 98-111.
        •  Kirchengeschichte, Kompetenz, Curriculum. Oder: Warum es Spaß macht, Kirchengeschichte zu lehren, in: Bock, Florian, Handschuh, Christian, Henkelmann, Andreas (Hg.), Kompetenzorientierte Kirchengeschichte. Hochschuldidaktische Perspektiven „nach Bologna“ = Theologie und Hochschuldidaktik 6, Berlin 2015, 155-178.

        V. Publikationen für ein breiteres Publikum

        • Wider die laue Frömmigkeit. Katholisch leben damals III, in: Katholisches Sonntagsblatt 48 (2004) 34-35.
        • Durch Tugend die Sünde meiden. Katholisch leben damals IV, in: Katholisches Sonntagsblatt 49 (2004) 38-39.

        VI. Rezensionen

        • Keppler-Tasaki, Stefan, Hans Heinrich Ehrler (1872-1951). Biografie eines Abendländers. In: RJKG 39 (2019) (im Druck).
        • Mährle, Wolfgang (Hg.), Aufgeklärte Herrschaft im Konflikt. Herzog Carl Eugen von Württemberg 1728-1793. In: Rheinische Vierteljahresblätter 82 (2018) 298-299.
        • Weiß, Otto, Aufklärung – Modernismus – Postmoderne. Das Ringen der Theologie um eine zeitgemäße Glaubensverantwortung. In: ThPQ 166 (2018).
        • Krenz, Jochen, Druckerschwärze statt Schießpulver. Wie die Gegenaufklärung die Katholische Aufklärung nach 1789 mundtot machte. In: Rheinische Vierteljahresblätter 82 (2018) 299-300.
        • Cerman, Ivo, Aufklärung oder Illuminismus? Die Enzyklopädie des Grafen Franz Josef Thun. In: RJKG 35 (2016) 341-342.
        • Volker Speth, Katholische Aufklärung und Ultramontanismus, Religionspolizey und Kultfreiheit, Volkseigensinn und Volksfrömmigkeit. Das rheinische Wallfahrtswesen von 1826 bis 1870. 2. Auflage. In: Rheinische Vierteljahresblätter 80 (2016) 374.
        • Siegfried Schmidt, „2000 Jahre katholisches Schrifttum“. Die katholische Sonderschau auf der Kölner Pressa 1928. In: Rheinische Vierteljahresblätter 80 (2016) 387.
        • Sascha Weber, Katholische Aufklärung? Reformpolitik in Kurmainz unter Kurfürst-Erzischof Emmerich Joseph von Breidach-Bürresheim. In: Rheinische Vierteljahresblätter 79 (2015) 375.
        • Lena Krull, Prozessionen in Preußen. Katholisches Leben in Berlin, Breslau, Essen und Münster im 19. Jahrhundert. In: H-Soz-Kult, 06.05.2015, <www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-21572>.
        • Joachim Kuropka (Hg.), Grenzen des katholischen Milieus. Stabilität und Gefährdung katholischer Milieus in der Endphase der Weimarer Republik und der NS-Zeit. In: Theologische Revue 110 (2014) 135-136.
        • Jochen Krenz, Konturen einer oberdeutschen kirchlichen Kommunikationslandschaft des ausgehenden 18. Jahrhunderts. In: RJKG 30 (2011) 298-299.
        • Norbert Haag, Protestantisches Milieu in der Provinz. Das württembergische Dekanat Herrenberg 1918-1945. In: Zeitschrift für Kirchengeschichte 120 (2009) 273-274.