Professur für Internationale Politik
Studium und Lehre

Studium und Lehre

Bachelorarbeiten

An der Professur betreuen folgende Personen Bachelorarbeiten zu den jeweiligen groben Themenfeldern:

  • Prof. Dr. Bernhard Stahl (Internationale Politik allgemein)
  • Katharina McLarren (Religion in der Internationalen Politik, Internationale Organisationen, transnationale Akteure etc.)
  • Robin Hering (Friedensmissionen, Interventionen, Vereinte Nationen, bewaffnete Konflikte etc.)

Voraussetzung für die Betreuung einer Bachelorarbeit ist der Besuch von mindestens einem Seminar der Professur sowie der Besuch beider Vorlesungen (Einführung in das Studium der Internationalen Politik & Ausgewählte Kapitel der Internationalen Politik).

Zum Finden eines Bachelor- oder Masterarbeitsthemas ist es manchmal hilfreich, sich an früheren Themen zu orientieren. Hier ein Überblick über Themen des letzten Jahres (2017).

Referenzschreiben

Refereranzanforderung für ein Gutachten/Empfehlungsschreiben

Die Referenzanforderung sowie ein tabellarischer Lebenslauf und aktuelle HISQIS-Auszüge müssen mindestens drei Wochen vor dem Zeitpunkt, zu dem die Referenz eingereicht werden soll, vorliegen. In der Regel sollte neben einer Vorlesung auch ein Seminar (PS, HS, WÜ etc.) bei Prof. Dr. Stahl oder seinen Mitarbeiter/innen besucht worden sein (bei Gutachten für Masterbewerbungen ist dies eine notwendige Voraussetzung)

Wissenschaftliches Arbeiten

Schema für wissenschaftliches Arbeiten (relevant für Sprechstunden zu Seminararbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten)

Hinweise zur Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten (auf Englisch), Seitenlänge bei Hausarbeit "Hauptseminar": 15-25 Seiten; Seitenlänge bei Arbeiten "Proseminar": 12-15 Seiten.

Merkblatt zur Erstellung eines Exposés (Hinweise für Masterarbeiten und Dissertationen)

Vorbilder für gute studentische Arbeiten

Passauer Journal für Sozialwissenschaften: Das PJS ist eine studentische Fachzeitschrift, die vierteljährlich erscheint. Das PJS-Herausgeberteam sucht engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Im PJS werden zudem exzellente studentische Arbeiten veröffentlicht. Studierende, die gerade Hauptseminar- oder Bachelorarbeiten schreiben, wird empfohlen sich im PSJ anzuschauen wie die Arbeiten aufgebaut sind.

Literaturhinweise

Lehrbuch "Internationale Politik verstehen"

Lehrbuch "Internationale Politik verstehen"

Das im September 2014 erschienene Lehrbuch (2. erw. Auflage seit Oktober 2017) von Prof. Dr. Stahl soll Interessierten der Internationalen Politik und Studierenden des ersten Studienjahres einen umfassenden, leicht verständlichen und differenzierten Einstieg in die Materie bieten – mittels empirischer Beschreibungen, Analysen und fallbezogener Erklärungen.

Aus dem Inhalt

  • Vermittlung zeithistorischen Wissens (Kalter Krieg, Deutsche Einheit, Europäische Integration, etc.);
  • "Problemorientierung": Einführung "realer Probleme", die einen Teil der Menschheit materiell betreffen und die dem anderen Teil der Menschheit typischerweise über Medien nahegebracht wird (z.B. Irak-Krieg, globale Umweltprobleme, Finanzkrise). Zudem meint "Problemorientierung" einen gewissen normativen Anspruch in Bezug auf die humana conditio, d.h. auch Themen, die sehr viele Menschen außerhalb Europas betreffen, werden behandelt (z.B. Frieden in Südostasien, Krieg im Kongo);
  • Theorien als Werkzeug zum Verständnis beobachteter empirischer Phänomene: das Theorieverständnis ordnet sich der dargestellten Problemorientierung unter, die Explikationsfunktion von Theorien steht im Vordergrund;
  • Glossare mit den wichtigsten analytischen und theoretischen Begriffen;
  • Fragenkatalog mit Lernfragen zum Kapitel und zum theoretischen Verständnis;
  • kommentiertes Literaturverzeichnis;
  • Case Studies zu aktuellen Themen;
  • etc.

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis des Lehrbuchs (2. Auflage)
Inhaltsverzeichnis des Lehrbuchs (1. Auflage)

Rezensionen

Rezesion der 2. Auflage von Michael Lausberg

Rezension der 2. Auflage des ekz Bibliothekservice

Buchrezension des Portals für Politikwissenschaft (Fabrice Gireaud)

Rezension Klaus Hohlfeld (ekz Informationsdienst)

Rezension Christoph Rohde (enthalten in Politische Studien 460, Vol. 66 (2015), S.95-96.)

Wissenschaftliche Übung "Lehrbücher der Internationalen Politik"

In der Wissenschaftlichen Übung "Lehrbücher der Internationalen Politik", die im Sommersemester 2011 angeboten wurde, haben Interessierte aller Fachrichtungen teilgenommen. Die Studierenden stellten jeweils ein Lehrbuch zur Internationalen Politik vor und schrieben eine Rezension. Die Kriterien hierfür wurden im Kurs gemeinsam erarbeitet. Die Ergebnisse dieser Arbeiten stellen wir Ihnen im Folgenden zur Verfügung, da es sich um grundlegende Werke für Ihr Studium handelt.

  • Rezension von Elena Dück: Hans-Jürgen Bieling/ Marika Lerch (Hrsg.): Theorien der europäischen Integration.
    2. Aufl., 2006, Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.Download
  • Rezension von Miriam Christine Guba: Chris Brown/ Kirsten Ainley: Understanding International Relations, 3. Aufl., 2005, New York: Palgrave Macmillan. Download
  • Rezension von Fee Tiefensee: Andreas Grimmel/Cord Jakobeit (Hrsg.): Politische Theorien der Europäischen Integration – ein Text- und Lehrbuch, 1. Aufl., 2009, Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften. Download
  • Rezension von Anne Tempelhahn: Manfred Knapp/ Gert Krell (Hrsg.): Einführung in die Internationale Politik – Studienbuch, 4. Aufl., 2004, Wien/ München: Oldenbourg Verlag. Download
  • Rezension von Susanna Grundmann: Martin List: Internationale Politik studieren – Eine Einführung, 1. Aufl., 2006, Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften. Download
  • Rezension von Diana Alam: Karen A. Mingst, Ivan M. Arreguín-Toft: Essentials of International Relations, 5. Aufl., 2010, New York: W.W. Norton & Company. Download
  • Rezension von Thomas Reiter : Tim Dunne/ Milja Kurki/ Steve Smith: International Relations Theories. Discipline and Diversity, 2. Aufl., 2010, Oxford: Oxford University Press Download