Professur für Internationale Politik
Meldung

Hauptseminar zur Deutschen Außenpolitik in Berlin



Die Studierenden des Hauptseminars Deutsche Außenpolitik mit Staatssekretär Walter J. Lindner im Auswärtigen Amt

Im WS 18/19 bot die Professur für Internationale Politik ein Hauptseminar mit dem Titel "Deutsche Außenpolitik nach dem Ende des Kalten Krieges" an. Nach zwei Vorbereitungssitzungen in Passau fand das Seminar unter der Leitung von Prof. Stahl und Zina Weisner als Blockveranstaltung vom 17.12-20.12.2018 in Berlin statt. Es fanden Vorträge von Referenten aus verschiedensten Bereichen der deutschen Außenpolitik statt, z.B. zu dem Thema der Außenpolitik gegenüber autoritären Staaten von Referenten von think tanks und Stiftungen (Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik und Konrad Adenauer Stiftung), zu Deutschland und die EU im Bereich Sicherheitspolitik sowie zur deutschen Außenwirtschaft- und Entwicklungspolitik. Des Weiteren fanden Exkursionen in die Tunesische Botschaft, das Bundesministerium der Verteidigung, das Auswärtige Amt und das Bundeskanzleramt statt. All diese Vorträge und Exursionen boten den Studierenden viele Möglichkeit zum diskutieren und interviewen der Referenten. Im Auswärtigen Amt bot sich sogar die Möglichkeit eines Gesprächs mit Staatssekretär Walter J. Lindner.

| 08.01.2019