Zentrum für Medien und Kommunikation
Meldung

Sommersemester 2018: Freie Kursplätze



Liebe Studierende,

mit Blick auf den Vorlesungsstart am 09. April 2018 möchten wir Sie gerne auf verfügbare Teilnehmerplätze in den Seminaren des Lehrbereichs Kommunikationswissenschaft hinweisen. Anrechenbar sind die unten gelisteten Kurse vorwiegend für den Bachelor und Master „Medien und Kommunikation“. Teilweise können aber auch Studierende anderer Fachrichtungen regulär teilnehmen. Dies betrifft unter anderem Studierende im Bachelor „Journalistik und Strategische Kommunikation“ sowie verschiedene Master-Studiengänge der Philosophischen Fakultät. Da die regulären Anmeldezeiträume bereits vergangen sind, wenden Sie sich bei Interesse bitte einfach per Mail an die/den Dozentin/en.

In folgenden Kursen stehen noch ausreichend Teilnehmerplätze zur Verfügung:

41742 Strategische Politische Kommunikation im Digitalen

(Dozenten: Michael Johann, Dr. Michael Oswald)

In diesem interdisziplinären Seminar der Politik- und Kommunikationswissenschaft wird nach einer theoretischen Einführung in die grundlegenden Prozesse der politischen und strategischen Kommunikation im Internet eine spezifische Fallstudie unter Anleitung der Dozenten empirisch bearbeitet. Anrechenbar ist der Kurs im Bachelor „Medien und Kommunikation“ (StuPo 2010) als „SE Aspekte öffentlicher Kommunikation“. Interessierte melden sich bitte bei Michael Johann (michael.johannatuni-passau.de).

48650 Wissenschaftl. Übung: WÜ Journalistische Darstellungsformen

(Dozent: Robert Islinger)

In diesem Kurs werden die verschiedenen journalistischen Darstellungsformen wie Meldung, Bericht, Reportage, Feature, Kommentar und Glosse behandelt und praktisch eingeübt. Anrechenbar ist die Veranstaltung im Bachelor „Medien und Kommunikation“ (StuPo 2010). Achtung: Dieses Modul im auslaufenden, alten Bachelor „Medien und Kommunikation“ wird zum letzten Mal angeboten! Interessierte melden sich bitte bei Fabian Wiedel (fabian.wiedelatuni-passau.de)

48627 Wissenschaftl. Übung: WÜ Spezielle Methoden der empirischen Kommunikationsforschung

(Dozenten: Dr. Michael Harnischmacher, Thomas Stelzl)

Dieses interdisziplinäre Seminar der Amerikanistik und Kommunikationswissenschaft behandelt das Thema der "post-truth era"/postfaktischen Ära mit einem inhaltlichen Fokus auf die USA und Deutschland/Europa bzw. einen transatlantischen Vergleich. Anrechenbar ist die Veranstaltung im Master „Medien und Kommunikation“. Interessierte melden sich bitte bei Dr. Michael Harnischmacher (michael.harnischmacheratuni-passau.de).

48212 Hauptseminar: HS Kommunikatorforschung/Journalismusforschung

(Dozentin: Prof. Dr. Hannah Schmid-Petri)

Das Seminar befasst sich im ersten Teil mit Kommunikationsstrategien von Klimawandel-Skeptikern, sowie mit möglichen kommunikativen Gegenmaßnahmen. Im zweiten Teil wird ein Experiment durchgeführt, um die Wirkung dieser Gegenmaßnahmen zu testen. Anrechenbar ist die Veranstaltung im Master „Medien und Kommunikation“. Interessierte melden sich bitte bei Prof. Dr. Hannah Schmid-Petri (hannah.schmid-petriatuni-passau.de).

48211 Wissenschaftl. Übung: WÜ Spezielle Methoden der empirischen Kommunikationsforschung

(Dozentin: Prof. Dr. Hannah Schmid-Petri)

Das Seminar beschäftigt sich theoretisch sowie empirisch mit der Analyse und Modellierung von Netzwerkstrukturen in sozialen Netzwerken. Anrechenbar ist die Veranstaltung im Master „Medien und Kommunikation“. Interessierte melden sich bitte bei Prof. Dr. Hannah Schmid-Petri (hannah.schmid-petriatuni-passau.de).

48701 Hauptseminar: HS Rezeptionsforschung/Medienwirkungsforschung

(Dozent: Prof. Dr. Thomas Knieper)

Das Seminar beschäftigt sich theoretisch sowie empirisch mit ausgewählten, aktuellen Fragestellungen der Rezeptions- und Medienwirkungsforschung. Anrechenbar ist die Veranstaltung im Master „Medien und Kommunikation“. Interessierte melden sich bitte bei Prof. Dr. Thomas Knieper (thomas.knieperatuni-passau.de).

48703 Hauptseminar: HS Kommunikatorforschung/Journalismusforschung

(Dozent: Jared Schroeder)

“This class discusses the freedom of expression in virtual spaces, how information flows and how individuals come to understandings in democratic society in general. The focus will be on the freedom of the press in the age of Trump, bots, and fake news.” Anrechenbar ist die Veranstaltung im Master „Medien und Kommunikation“. Interessierte melden sich bitte bei Prof. Dr. Thomas Knieper (thomas.knieperatuni-passau.de).

| 27.03.2018