Philosophische Fakultät
Kooperation in der Forschung

Kooperation in der Forschung

Internationales Gastwissenschaftlerprogramm der Universität Passau

  • Vorschlagsberechtigt ist jede Hochschullehrerin bzw. jeder Hochschullehrer der Philosophischen Fakultät der Universität Passau.
  • Mindestdauer des Aufenthalts: 10 Tage.
  • Die  Gastwissenschaftlerin/der Gastwissenschaftler verpflichtet sich, einen mindestens 45 minütigen öffentlichen Gastvortrag über ihr/sein Forschungsprojekt zu halten.
  • Der einladende Lehrstuhl erstellt einen Abschlussbericht über den Forschungsaufenthalt, der am Ende des Aufenthalts im Deakant einzureichen ist.
  • Höchstförderbetrag: 1.500,- Euro pro Gastdozentin bzw. -dozent + 500,- Euro (EU) bzw. 750,- Euro (nicht EU) Reiskostenzuschuss (kombinierbar mit Fördergeldern aus weiteren Quellen, z. B. DAAD-Programme, Drittmittel).
  • Das Honorar wird erst am Ende des Aufenthalts, nach der Erbringung der vereinbarten Lehrleistung, überwiesen bzw. ausgezahlt.
  • Antragsfristen: 15. März für das folgende Sommersemester, 15. September für das folgende Wintersemester (Berücksichtigung nach Antragseingang).
  • Für die Betreuung des Gastes ist in erster Linie der gastgebende Lehrstuhl verantwortlich. Unterstützung bei Unterbringung und Organisation von RZ-Kennung, Stud-IP-Zugang, Campus Card etc. erteilt das Welcome Center der Universität.
  • Die Antragstellung (Antragsformular, funding request) und die Vertragsabwicklung sowie die Aushändigung des Schlüssels für das Gastdozierendenbüro wird über das Dekanat der Philosophischen Fakultät abgewickelt.
  • Das Dekanat bittet darum, den Antrag fristgerecht und in zweifacher Ausfertigung einzureichen.
  • Es wird dringend empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.
  • Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Stephanie Bildner, Tel.: 0851-509-2629.

Unsere Gäste

Übersicht der Teilnehmerinnen und Teilnehmern des im Sommersemester 2017 eingeführten Gastwissenschaftlerprogramms.