Philosophische Fakultät
FAQ

FAQ

Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Über die verschiedenen Möglichkeiten der finanziellen Förderung informiert Sie ausführlich das Graduiertenzentrum. Dort finden Sie u.a. eine Übersicht über Förderprogramme und Stipendien der Universität sowie über Portale und Datenbanken, in denen Sie externe Förderprogramme abrufen können.

Wie lange dauert eine Promotion?

Aufgrund der individuell sehr verschiedenen Begleitumstände einer Promotion lässt sich diese Frage nicht pauschal beantworten. Im Idealfall ist von ca. drei Jahren auszugehen.

Muss ich mich einschreiben?

Eine Einschreibung für die Dauer von sechs Semestern ist ohne weiteres möglich. Wenn für Sie die Immatrikulation über diese Zeit hinaus sinnvoll sein sollte, so benötigen Sie einen formlosen Antrag Ihrer Betreuerin bzw. Ihres Betreuers, der an das Studierendensekretariat gerichtet ist und die Notwendigkeit der längeren Dauer begründet. Seitens der Promotionsordnung ist die Einschreibung dagegen nicht obligatorisch.

Müssen die Hauptseminare bei der Annahme als Doktorandin/Doktorand schon vorliegen?

Nein, sie sind erst bei Einreichen der Dissertationsschrift, also mit dem Antrag auf Zulassung zur Doktorprüfung nachzuweisen. Bereits in der Betreuungsvereinbarung können jedoch Angaben dazu gemacht werden, z.B. die Anerkennung der eventuell schon absolvierten Leistungen dokumentiert sein.

Müssen alle Gutachterinnen/Gutachter der Philosophischen Fakultät angehören?

Nein, nur eine Gutachterin bzw. ein Gutachter muss Mitglied der Philosophischen Fakultät sein.