Philosophische Fakultät
Klaus Kerschensteiner

Klaus Kerschensteiner

Studium

M.A. Text-und Kultursemiotik (Passau)

Promotion im Fach

Neuere Deutsche Literaturwissenschaft

Thema

Semiotisches Packungsmarketing - Textanalyse als Mittel der strategischen Innovation

 Forschungsansatz

Verpackung arbeitet an der Schnittstelle zwischen Produktpolitik einerseits, wo sie die Verbindung zum potenziellen Käufer herstellt sowie seinen Anforderungen gerecht werden soll und Kommunikationspolitik andererseits, wo alle Maßnahmen zur bewussten Gestaltung und Vermittlung von Informationen zur Beeinflussung von Zielgruppen gebündelt werden. Marketer im Verpackungsbereich suchen dabei im Rahmen des Innovationsmarketings nach neuen Methoden den kommunikativen Balanceakt aus semantischen Botschaften, syntaktischem Design und pragmatischen Verkaufsargumenten zu meistern und versprechen sich dabei Impulse aus der Semiotik. Packungen müssen den Adressaten fesseln, Werte und Botschaften vermitteln, gleichzeitig aber markeneigene Identität transportieren und kosteneffizient arbeiten.
Das Dissertationsprojekt analysiert die multimodalen Botschaften, Werte und Normen von Verpackungen mit der zentralen Annahme, semiotisches Marketing könne Verpackern eine ernst zu nehmende Innovationsalternative bieten. Dabei ist die Frage zu beantworten, welche Rolle semiotisches Packungsmarketing für die strategische Innovation einnehmen kann.