Philosophische Fakultät
Projektdetails

Projektdetails

Tree Ring Isotopes II

Tree Ring Isotopes II

Die tropischen Wälder sind nicht nur eine zentrale Komponente des terrestrischen Kohlenstoffkreislaufs, sondern ebenfalls für den Wasserkreislauf von herausragender Bedeutung. Deshalb ist es von großem Interesse, wie sich die steigende CO2-Konzentration und ändernde Klimabedingungen auf das Wachstum von tropischen Bäumen und auf deren Wassernutzungseffizienz (WUE, water-use-efficieny) auswirkt. Mögliche Veränderungen ihrer Kohlenstoffaufnahme bzw. Wasserabgabe haben zwangsläufig globale Auswirkungen. Die bis jetzt unbeantwortete Frage ist, ob tropische Bäume in einer CO2-reicheren Atmosphäre entweder mehr Kohlenstoff bei gleichbleibendem Wasserverbrauch binden oder bei gleichbleibendem Kohlenstoffgewinn weniger Wasser verbrauchen.

Die gleichzeitige Analyse von 18O- und 13C-Signaturen mit Klimadaten von denen auf das Dampfdruckdefizit geschlossen werden kann (z.B. Sättigungsdefizit), sollte Aussagen über die WUE zulassen. Das Forschungsvorhaben will im Südosten Brasiliens an Bäumen der Spezies Cariniana estrellensis und Hymenaea courbaril, typischen Vertretern der Mata Atlantica und der halbimmergrünen Feuchtwälder dies untersuchen.

Die Untersuchungen sollen einen Beitrag zum Verständnis der ökophysiologischen Anpassungsfähigkeit tropischer Bäumen liefern. Fundierte Kenntnisse über die Reaktion der Vegetation auf sich ändernde Niederschlagsregime, Temperaturen und besonders die kontinuierlich steigende atmosphärische CO2-Konzentration sind eine Grundvoraussetzung, um potentielle Folgen des Klimawandels in den Tropen und ebenfalls auf globaler Ebene abschätzen zu können.





Projektleitung an der Universität Passau Prof. Dr. Dieter Anhuf (Lehrstuhl für Physische Geographie)
Laufzeit 01.04.16 - 31.03.17
Website http://univideo.uni-passau.de/2014/09/wechselwirkung-von-atmosphaere-und-vegetation/
Mittelgeber
Logo des MittelgebersDFG - Deutsche Forschungsgemeinschaft > DFG - Sachbeihilfe

Themenfelder


zurück