Fachbereich Geographie
Diplom-Kulturwirt Stefan Krottenthaler

Diplom-Kulturwirt Stefan Krottenthaler

Stefan Krottenthaler
Kontakt:

Stefan Krottenthaler
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Lehrstuhl für Physische Geographie


Innstraße 40
Passau

Raum:NK 512
Telefon:+49(0)851/509-2726
E-Mail:Stefan.Krottenthaler@uni-passau.de
Homepage:http://www.phil.uni-passau.de/die-fakultaet/lehrstuehle-professuren/geographie/fachbereich-geographie/personal/stefan-krottenthaler.html
Sprechzeiten:nach Vereinbarung
Foto Stefan Krottenthaler
Lehrveranstaltungen
Wintersemester 2017/18

Dissertationsprojekt

Arbeitstitel: Wirkungsgrad der Wassernutzung (Wassernutzungsseffizienz) und Transpiration von Bäumen in südbrasilianischen Waldfragmenten während des Anthropozäns. (Water-use-efficiency and transpiration of trees in southern Brazilian forest fragments during the Anthropocene)

Beschreibung des Dissertationsprojekts

Die Reaktion der Biosphäre auf die atmosphärische CO2-Zunahme ist ein Schlüsselprozess, welcher maßgeblich den Kohlenstoff- und Wasserkreislauf beeinflusst. Tropische Wälder, mit fast der Hälfte des globalen Waldbestandes, spielen in diesem Kontext eine besondere Bedeutung, da sie mehr Wasser und Energie mit der Atmosphäre austauschen als alle anderen Biome. 

Die laufende Studie soll einen Beitrag zum Verständnis der ökophysiologischen Anpassungsfähigkeit tropischer Bäumen, hier in der Mata Atlantica und den Cerrados im südlichen Brasilien, liefern. Fundierte Kenntnisse über die Reaktion der Vegetation auf sich ändernde Niederschlagsregime, Temperaturen und besonders die kontinuierlich steigende atmosphärische CO2-Konzentration sind eine Grundvoraussetzung, um potentielle Folgen des Klimawandels in dieser Region und damit ebenfalls auf globaler Ebene abschätzten zu können.

Es soll die Frage beantwortet werden, wie sich die stetig zunehmende CO2 -Konzentration,  welche von einem vorindustriellen Niveau von ca. 280 ppm auf heute ca. 392 ppm angewachsen  ist, auf die Biomasseproduktion und Transpiration von tropischen Bäumen ausgewirkt hat. Mögliche Veränderungen ihrer Kohlenstoffaufnahme bzw. Wasserabgabe haben auf Grund ihrer überragenden Bedeutung zwangsläufig globale Auswirkungen.

Methodisch werden dabei Jahrringbreiten, die Verhältnisse der stabilen Isotope des Kohlenstoffs 12C/13C (δ13C) und des Sauerstoffs 16O/18O (δ18O), die im Holz der Bäume gespeichert sind, zusammen mit Klimadaten analysiert. 

Anmerkung

Dieses Vorhaben ist in ein größeres Forschungsprojekt eingebunden. An der Universität Passau sind daran Prof. Dr. Dieter Anhuf, sowie Philipp Pitsch als Doktorand, beteiligt. Weitere Kooperationspartner sind: Grégorio Ceccantini von der University of São Paulo (USP), Prof. Dr. emerit. Gerhard Schleser und Dr. Gerd Helle, beide vom GeoForschungsZentrum (GFZ) in Potsdam.

Curriculum vitae

Seit 2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Physische Geographie bei Prof. Dr. Dieter Anhuf an der Universität Passau

2011: Studienabschluss als Dipl. Kulturwirt in Passau

2005: Beginn des Studiums Diplomstudiengang Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumstudien an der Universität Passau

Aufenthalte in Südamerika

3/2012-4/2012   Feldaufenthalt Bundesstaat São Paulo

2/2007-2/2008   zwei Auslandssemester an der Universidade Federal do Paraná

8/2005-9/2005 Praktikum FUNAÍ (Fundação Nacional do Índio) in Mato Grosso/Brasilien

1/2004-12/2004  Brasilien (Florianopolis, São Paulo, Belem), Kolumbien (Bogotá)

Fortbildungen

9/2012 Dendroökologische Grundlagen am Dendro Labor Windeck (DeLaWi) (120 Stunden)

9/2011 24. Dendroecological Fieldweek in Engelberg/Schweiz (70 Stunden)