Lehrstuhl für Englische Literatur und Kultur
Partneruniversitäten der Anglistik

Partneruniversitäten der Anglistik

Wichtige Hinweise für Erasmus-Bewerbungen

Bitte beachten Sie, dass der Lehrstuhl für Englische Literatur und Kultur Studienplätze nur an den unten aufgelisteten Partneruniversitäten vergeben kann. Aus verwaltungstechnischen Gründen gelangen alle Erasmus-Bewerbungen, bei denen eine dieser Universitäten als Erstwunsch vermerkt ist, zunächst an unseren Lehrstuhl. Ist der Erstwunsch eine andere Universität, wird die Bewerbung automatisch zunächst von einer anderen Stelle, nicht aber vom Lehrstuhl für Englische Literatur und Kultur, bearbeitet. Bitte bedenken Sie das, wenn Sie Ihre Bewerbung ausfüllen.

Beachten Sie bitte des Weiteren bei Ihrer Bewerbung, dass Studierende der Anglistik größere Chancen haben, einen der leider nur wenigen Studienplätze an den nachstehenden Universitäten zugewiesen zu bekommen. Dies ist teilweise durch die Partnerschaftsverträge mit den Gastuniversitäten bedingt.

Sollten Sie sich zu einem frühen Zeitpunkt (insbesondere während der ersten zwei Semester) in Ihrem Studium um einen Erasmusplatz bewerben und keinen erhalten, dann erwägen Sie, ob Sie nicht ein Jahr später einen neuen Versuch unternehmen möchten. Eine Ablehnung bei der erstmaligen Bewerbung hat bei uns keinerlei Einfluss auf Ihre Erfolgsaussichten bei einer wiederholten Bewerbung.

Worauf achtet der Lehrstuhl bei der Auswahl der Kandidatinnen und Kandidaten?

Grundsätzlich machen wir uns ein umfassendes Bild von den Bewerberinnen und Bewerbern. Bei der Auswertung der Bewerbungen werden von allen Beteiligten die nachfolgenden Kriterien angelegt, wobei sie unterschiedlich stark gewichtet werden. (Die Reihenfolge der nachstehenden Kriterien spiegelt nicht deren Wertigkeit wider).

  • Vollständigkeit der Bewerbungsunterlagen
  • Formelle Sauberkeit der Bewerbung
  • Qualität der englischen Sprache, in der die Bewerbung abgefasst wurde
  • Inhaltlicher Bezug des Studiums in Passau zum gewählten Zielland bzw. zur gewählten Partneruniversität
  • Originalität des Motivationsschreibens
  • Auseinandersetzung mit der Zieluniversität
  • Besonderheiten im Lebenslauf (z.B. zweiter Bildungsweg, außergewöhnliches Engagement, außergewöhnliche Belastungen etc.)
  • Anzahl der erbrachten Studienleistungen gemessen an bisheriger Studiendauer
  • Notenniveau aller Studienleistungen
  • Notenniveau in der Anglistik

Liste der Partneruniversitäten

Erasmus

Wales

Irland

Schweden

Schwerpunkt Kulturwirschaft/International Cultural and Business Studies

Die Erasmus-Partnerschaftsverträge mit den nachstehenden drei Universitäten sind vor dem Hintergrund des Studienganges Kulturwirschaft/International Cultural and Business Studies entstanden, in dessen Prüfungskommission Prof. Dr. Jürgen Kamm den Vorsitz hat.

Schottland

England

  • Sheffield Hallam University, Informationen des Akademischen Auslandsamtes (5 Plätze für 5 Monate)
    Da der Partnerschaftsvertrag mit der Business School geschlossen ist, richtet sich dieser Austausch an Studierende mit wirtschaftswissenschaftlichen Vorkenntnissen, insbesondere an Kulturwirte. Studierende können zudem i.d.R. nur an Kursen der Business School teilnehmen. Das Kursangebot sowie weitere Informationen für internationale Studierende können Sie auf der Webseite der Business School einsehen.

Spanien

Doppelabschlussprogramm mit der University of Stirling

Wenn Sie sich für Erasmus bewerben, beachten Sie bitte, dass Stirling nicht (mehr) zu unseren regulären Erasmus-Partneruniversitäten zählt. Falls Sie Ihre Bewerbung unter Angabe von Stirling als Wunschort einreichen sollten, werden Sie für die auf Ihrer Präferenzliste nachstehende Universität eingetragen.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund einer Novelle des Hochschulstatistikgesetzes (HStatG) für alle Abschlüsse, die ab dem Wintersemester 2016/17 erworben werden, die während des Studiums absolvierten Auslandsaufenthalte gesondert mit diesem Vordruck erfasst werden müssen. Dies gilt für Auslandssemester, Auslandspraktika sowie Studienprojekte/Exkursionen. Wer genau für die Anerkennung dieser Studienleistungen zuständig ist, können Sie den entsprechenden Informationsseiten und Leitfäden entnehmen. Fügen Sie den ausgefüllten Vordruck bitte direkt den einzureichenden Unterlagen zur Anerkennung bei.