Professur für Didaktik der Geschichte
Forschung

Forschung

Laufende Forschungsprojekte

Das Projekt "Begegnungsraum Geschichte - außerschulische Lernorte in der bayerisch-böhmischen Grenzregion" unterstützt Lehrkräfte aus dem Grenzgebiet, die grenzüberschreitende Regionalgeschichte in ihrer Unterrichtspraxis zu verankern, und ermöglicht direkte Begegnungen von tschechischen und bayerischen Jugendlichen an historischen Orten.

Adaptive Lernaufgaben im Unterrichtsfach Geschichte (ALGe)

  • Die Rolle individualisierender Lernaufgaben im Geschichtsschulbuch aus Sicht von Lehrkräften
  • Interaktion von Lernermerkmalen, Aufgabenmerkmalen und Lernerfolg –
    Effekte der Adaptivität von Lernaufgaben auf Aufgabenengagement und Lernleistung im Unterrichtsfach Geschichte (Interdisziplinäres Projekt Erziehungswissenschaft/Didaktik der Geschichte)

Ausführliche Informationen zu ALGe

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Geschichtsbausteine Bayern - Böhmen

Die "Geschichtsbausteine Bayern – Böhmen/Česko-bavorský dějepis" wollen Jugendlichen aus der bayerisch-tschechischen Grenzregion die Geschichte, Kultur und Sprache der Bewohner des Nachbarlandes näherbringen. Das Wissen um die bayerisch-tschechischen Beziehungen soll den jungen Menschen ermöglichen, sich als Teil einer Region zu verstehen und ihre Nachbarn als potenzielle Partner und Freunde wahrzunehmen. Schulen und außerschulische Lernorte können in diesem Prozess einen wichtigen Beitrag leisten.

Ein weiteres Projektziel ist es daher, diese Institutionen der Geschichtsvermittlung in ihrer wichtigen Aufgabe zu unterstützen. Dies geschieht durch die Bereitstellung historisch-didaktischer Bausteine für den Unterricht, durch die Realisierung schulischer Workshops, die Ausarbeitung museumspädagogischer Programme und die Durchführung von Lehrerfortbildungen.

Das Projekt  wurde von Prof. Dr. Andreas Michler (Universität Passau, Professur für Didaktik der Geschichte) in Zusammenarbeit mit PhDr. Jana Zahradníková (Südböhmische Universität Budweis, Institut für Geschichte) ins Leben gerufen. Finanziert wird das zweisprachige Drittmittelprojekt durch das Interreg-IV A-Programm der Europäischen Union unter Beteiligung der beiden Universitäten.

Region vermitteln über Grenzen

Das deutsch-tschechische Projekt  "Region vermitteln über Grenzen" hat das Ziel, Lehrerinnen und Lehrer in der Region Bayerischer Wald - Böhmerwald anzuregen, mehr Themen aus der gemeinsamen bayerisch-böhmischen Geschichte der Region im Unterricht oder in Schulprojekten aufzugreifen.

Zu diesem Zweck werden Lehrerfortbildungen und Seminare für Lehramtsstudierende mit Fach Geschichte veranstaltet und eine Projektseite betrieben, auf der Unterrichtsmaterialien und Ideen zur Umsetzung grenzüberschreitender regionalgeschichtlicher Themen zu finden sind.

Für die Organisation und Inhalte von "Region vermitteln über Grenzen" ist ein deutsch- tschechisches Projektteam an den Universitäten Passau und Budweis (Jihočeská univerzita v Českých Budějovicích) zuständig, das unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Michler steht. Die Finanzierung des Projekts erfolgt durch das Programm Ziel 3 Freistaat Bayern – Tschechische Republik 2007 - 2013 (INTERREG-IV-A) der Europäischen Union und aus Mitteln der Universität Passau. Region vermitteln über Grenzen" hat eine Laufzeit von drei Jahren (Juli 2008 bis Juni 2011).

Projekt-Flyer "Region vermitteln über Grenzen"

Jak přibližovat region přes hranice
historicko-didaktické základy pro výuku