Didaktik der Englischen Sprache
Prüfungen

Prüfungen

Hinweise zur mündlichen Staatsexamensprüfung englische Fachdidaktik (GS/HS/RS/GY) - nur alte LPO

Grundlage der Prüfung sind die entsprechenden Paragraphen der für den Prüfungszeitraum gültigen Lehramtsprüfungsordnung I (LPO I). Bei jeder Prüfung ist eine Beisitzerin bzw. ein Beisitzer aus der Schulpraxis anwesend, die/der auch eine Frage stellt.

Die Prüfung setzt voraus:

  • Überblickswissen zu den grundlegenden Fragen der englischen Fachdidaktik (vgl. Paragraphen der LPO I), z. B. Vertrautheit mit didaktischen Fachbegriffen
  • Vertiefte Beschäftigung mit drei umfangreichen Themen der englischen Fachdidaktik
  • Grundkenntnisse des Lehrplans der jeweiligen Schulart

Überblickswissen

Examenskandidatinnen und -kandidaten können sich an den Literaturangaben des Grundkurses (Grundschule/Hauptschule, Hauptschule/Realschule/Gymnasium) und dem entsprechenden Lernskript, das allerdings nicht alle Bereiche abdeckt, als Vorschlag orientieren. Die Anschaffung einiger Handbücher wird dringend empfohlen. Zur Vorbereitung eignen sich insbesondere:

  • Gehring, Wolfgang, Englische Fachdidaktik: Eine Einführung, Berlin: Schmidt, 2010.
  • Haß, Frank (ed.), Fachdidaktik Englisch, Stuttgart: Klett, 2006.
  • Doff/Klippel, Englischdidaktik, Berlin: Cornelsen, 2007.
  • Müller-Hartmann/von Schocher von Ditfurth, Introduction to English Language Teaching, Stuttgart:Klett, 2004.
  • Roche, Jörg, Fremdsprachenerwerb-Fremdsprachendidaktik, Tübingen: Francke, 2008.
  • Timm, J.-P., Englisch lernen und lehren. Berlin: Cornelsen, 2007.

Vertiefung

In der Prüfung soll nachgewiesen werden, dass sich die Prüflinge mit drei umfangreichen Gebieten der englischen Fachdidaktik intensiv beschäftigt haben. Die mit römischen Ziffern gekennzeichneten 12 Themengebiete der Literaturliste des Grundkurses stehen zur Auswahl, wobei das Gebiet O. Spracherwerb nicht zur Wahl steht, da es als Grundwissen zum Überblickswissen gehört.

Es sollen für drei Gebiete jeweils mindestens fünf Aufsätze, Artikel aus Fachzeitschriften und ein bis zwei Monographien vertiefend gelesen werden. Diese Gebiete bieten die Diskussionsgrundlage für die Prüfung. Die entsprechenden Aufsätze des Grundkurses können hier herangezogen werden.

Zwei Wochen vor Prüfungstermin ist vom Examenskandidaten bzw. der Examenskandidatin ein Thesenpapier im Büro von Frau Riedler (Raum 272 PHIL) abzugeben (mit der genauen Zeitangabe der Prüfung und dem Namen des Prüflings), das auch die Angaben zur verwendeten Literatur enthält.

Laut LPOI wird die Prüfung zur Hälfte auf Englisch abgenommen. Dies gilt für alle Lehrämter und bedeutet, dass zwei der drei gewählten Gebiete in englischer Sprache geprüft werden. Diese Bereiche werden vom Examenskandidaten bzw. der Examenskandidatin selbst festgelegt.

Erwartungshaltung

In der Prüfung erwarten wir solides und gut strukturiertes Überblickswissen, Beherrschung der Fachterminologie, Kenntnisse zum Verhältnis von Theorie und Praxis sowie die Darstellung kontroverser oder offener Fragen. Wichtig ist auch, dass Sie zu einer eigenen begründeten Einstellung zu Ihrem Thema gelangt sind und Ihre Überlegungen überzeugend und unter Bezugnahme auf die verarbeitete Literatur darbieten können. 

Viel Erfolg!