Lehrstuhl für Digital Humanities
Meldung

Stellenausschreibung BMBF-Projekt "Europäisches Akademienportal"



Bei der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften ist am Arbeitsort Berlin die Stelle eines/einer wissenschaftlichen Mitarbeiters/Mitarbeiterin im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojektes zu besetzen.

Das Projekt ist bis zum 31.03.2017 befristet.

Bei dem Projekt geht es um die Erstellung und Implementierung eines Konzeptes für ein europäisches Akademienportal für die geistes- und sozialwissenschaftlichen Forschungen der europäischen Wissenschaftsakademien einschließlich der zugrunde liegenden Forschungsmaterialien. Das Projekt soll bearbeitet werden in  Zusammenarbeit mit All European Academies (ALLEA) und weiteren Akteuren.

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes wissenschaftliches  Hochschulstudium, bevorzugt in den Geisteswissenschaften mit  Informatikkompetenzen oder ein Studium der Informationswissenschaften mit zusätzlicher Kompetenz in den Geistes- und Sozialwissenschaften.

Promotion ist erwünscht, aber nicht Voraussetzung.
Weiterhin werden erwartet sehr gute Kenntnisse in den E- Humanities,
nach Möglichkeit Erfahrung in der Bearbeitung von ähnlichen Projekten
und sehr gute Englischkenntnisse oder Muttersprache Englisch.

Die Tätigkeit ist vergütet nach dem Tarifvertrag der Länder bis maximal TV-L 13.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 23.10.2015 auf elektronischem Wege erbeten an geschaeftsstelle@akademienunion.de zu Händen des Generalsekretärs der Union der Akademien.

Die Stelle ist nicht für Berufsanfänger/innen und für Teilzeit geeignet.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Wir freuen uns über Bewerbungen von für das Projekt qualifizierten Frauen.

Für Informationen zur Union der Akademien: www.akademienunion.de.

Für Informationen zu ALLEA: www.allea.org

| 20.10.2015