Lehrstuhl für Digital Humanities
Meldung

Software-Entwickler/-in in Teil- oder Vollzeit im DFG geförderten IANUS-Projekt des DAIs gesucht



An der Wissenschaftlichen Abteilung der Zentrale des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) ist im IT-Referat im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekts "IANUS – Forschungsdatenzentrum Archäologie und Altertumswissenschaften" zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

eines wissenschaftlichen Mitarbeiters /
einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin

als Software-Entwickler/in in Vollzeit oder Teilzeit befristet bis zum 30.09.2017 zu besetzen. Vorbehaltlich der fachlichen Eignung und der zur Verfügung stehenden Mittel ist eine Verlängerung möglich. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TVöD (Bund). Der Dienstort ist Berlin.

Mit dem IANUS-Projekt fördert die DFG den Aufbau eines Datenzentrums für digitale Daten in der Archäologie und den Altertumswissenschaften. Künftige Kernaufgaben werden u.a. die digitale Langzeitarchivierung und Bereitstellung von Forschungsdaten und die Publikation von IT-Empfehlungen sein. Koordiniert wird das Projekt vom DAI in Zusammenarbeit mit einer von der DFG eingesetzten Arbeitsgruppe aus Fach- und Infrastrukturvertretern.

Wir bieten Ihnen einen Arbeitsplatz mit tariflicher Bezahlung, familienfreundlichen und flexiblen Arbeitszeiten, den Umgang mit innovativen und forschungsnahen Software-Systemen sowie die Mitarbeit in einem jungen, motivierten und interdisziplinär besetzten Team mit flachen Hierarchien.

Die Bewerbungsfrist endet am 03. März 2016.

Weitere Informationen finden Sie in der Stellenausschreibung und unter www.ianus-fdz.de/news/124

Die Bewerbungsunterlagen und den Bewerbungsbogen "Wissenschaft" (https://www.dainst.org/karriere/stellenangebote/wissenschaft) senden Sie bitte per E-Mail unter der Angabe der Kennziffer 01/2016  an  bewerbungatdainst.de

| 16.02.2016