Lehrstuhl für Interkulturelle Kommunikation
Projektarbeiten

Projektarbeiten

Anerkennung von Projektarbeiten M.A. "Kulturwirtschaft/International Cultural and Business Studies"

Ansprechpartner für die Anerkennung von Projektarbeiten im Master "Kulturwirtschaft/International Cultural and Business Studies" (M.A. ICBS) ist seit Oktober 2014 der Studiengangskoordinator Dr. Christian Dölle. Seine Kontaktdaten und ausführliche Informationen zum M.A. ICBS finden Sie auf der Seite der Studiengangskoordination .

Studierende des Lehrstuhls führen Projekte in der Flüchtlingshilfe durch.

Im Rahmen des Projektseminars "Studieren und Engagieren - Interkulturalität im Kontext der Fluchtmigration", bei dem Studierende das theoretische Wissen zu Interkulturalität und Migration mit praktischen Projekten in der Flüchtlingshilfe verbinden sollen, wurden erste Projekte abgeschlossen. So erstellte eine Gruppe von Studierenden gemeinsam mit dem Verein "Gemeinsam leben und lernen in Europa" und der Stadt Passau einen Wohnungsleitfaden für Flüchtlinge, die aus der Gemeinschaftsunterkunft ausziehen müssen. Der Leitfaden gibt erste Orientierung zur Wohnungssuche, zu Finanzierungshilfen und zum Zusammenleben im Mehrfamilienhaus und wird in verschiedene Sprachen übersetzt werden. Zudem wurde eine Sammlung von Herausforderungen zwischen Ehrenamtlichen und Flüchtlingen erstellt, die eine Grundlage für Workshops und interkulturelle Trainings darstellen soll. Bei Interesse kann hierfür Madeleine Bausch kontaktiert werden.
In der zweiten Runde des Projektseminars sind derzeit drei weitere Projekte in Arbeit: eine Plattform zur Vermittlung von jungen Geflüchteten in WGs, ein Fahrradcafé bei dem Geflüchtete und Deutsche gemeinsam werkeln können und eine Initiative, bei der Jugendliche unbegleitete minderjährige Geflüchtete in der Ausübung eines Hobbies oder Interesses fördern sollen.Weitere Runden des Seminars finden in Kooperation mit der Handwerkskammer Nierebayern Oberpfalz statt. Hier entstehen eine Broschüre zu interkulturellen Herausforderungen bei der Integration von Geflüchteten in den Handwerksberuf, ein Erklärvideo für Geflüchtete, eine App"Bist du fit für den Deutschen Arbeitgeber?". Des Weiteren soll ein Spiel für Berufschulen entwickelt werden, das kulturelle Spezifika im Kontext der Ausbildung spielerisch erlernen lässt, ein Teil des Survival Kits Deutschlands gemeinsam mit der ESG Passau, eine Maßnahme zur Begleitung von Geflüchteten im Studium sowie die Erarbeitung eines interkulturellen Brückenbauer-Programmes geschehen.

Wichtig ist bei den Projekten die Nachhaltigkeit sowie die Schaffung interkultureller Kontaktzonen. Die Durchführung des Projekts kann für den im Master ICBS obligatorischen Projektschein angerechnet werden. Dafür kann einerseits ein Seminarschein (10 ECTS) erworben werden und der oben genannte Projektschein (4 ECTS). Für fachfremde Studierende z.B. der BWL ist der Erwerb des Seminarscheins sowie die Bescheinigung über die Durchführung eines Projektes ohne die Anrechenbarkeit der 4 ECTS möglich. Fragen beantwortet Dr. Martina Maletzky.