Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik
Aktuelles

Aktuelles

Datum Nachricht
11. April 2018
Spengler, Andreas, Dr.
MuK Bachelor (Alt): Anrechenbarkeit der Vorlesungen "40301 Einführung in die Kultuerell-ästhetische Medienbildung und Medienarbeit" und "40302 Einführung in die Medienpädagogik"

Aufgrund der hohen Nachfrage sind im Sommersemester 2018 die Vorlesungen "40301 Einführung in die Kultuerell-ästhetische Medienbildung und Medienarbeit" sowie "40302 Einführung in die Medienpädagogik" für den alten MuK-Studiengang auch im Schwerpunktmodul "Kulturellästhetische Medienbildung, Medienerziehung und Medienarbeit" als "V/WÜ Einführung in die Kulturell-ästhetische Medienbildung, Medienerziehung und Medienarbeit" anrechenbar. Eine gleichzeitige Absolvierung als Profil- und Basismodul bzw. eine gleichzeitige Belegung beider Veranstaltungen ist  nicht möglich,

28. Juli 2017
Spengler, Andreas, Dr.
BA MuK: Voraussetzungen für Bachelorarbeiten
Um eine Bachelorarbeit am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik zu schreiben, müssen zusätzlich zu den Anforderungen der Prüfungsordnung folgende Kriterien erfüllt sein:

Unumgängliche Voraussetzung ist die erfolgreich abgelegte Klausur des Basismoduls Einführung in die Medienpädagogik.

Zudem muss mindestens eines der Schwerpunktmodule
- Kulturell-ästhetische Medienbildung, Medienerziehung und Medienarbeit oder
- Medien in der Erwachsenenbildung, Berufs- und Weiterbildung
und/oder das Profilmodul
- Lehren und Lernen mit Multimedia
abgeschlossen sein.

In der Regel werden Bachelorarbeiten durch die Ihnen aus den Seminaren bekannten Dozierenden betreut. Bitte wenden Sie sich dazu direkt per Mail an die Dozierenden und vereinbaren einen Termin zur Sprechstunde.

Nur in Ausnahmefällen ist es möglich, eine Bachelorarbeit bei Herrn Prof. Dr. Pollak zu schreiben. Hierfür kontaktieren Sie Frau Weber (Ingeborg.Weber@uni-passau.de), der Sie, neben den Angaben, welche der genannten Module Sie am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik erfolgreich absolviert haben, bereits ein Exposé (s.u.) mitsenden. Sämtliche Anfragen, die sich direkt an Herrn Prof. Dr. Pollak richten, werden nicht berücksichtigt. Dies gilt sowohl für Anfragen per Mail als auch für Sprechstunden, über die Frau Weber nicht informiert wurde.

Nach Absprache mit dem/der potenziellen Betreuer/in der Bachelorarbeit ist ein mindestens zweiseitiges Exposé für das gewählte Thema zu erstellen. Das Exposé ist eine vorausschauende Form der Inhaltsangabe, richtet sich formal nach den Lehrstuhlstandards, und sollte folgende Punkte enthalten:
• Motivation, Zielstellung, Leitfragen,
• Grobgliederung und Aufbau der Arbeit (Beschreibung der Grobgliederung),
• wesentliche Literaturangaben.

Der Zeitraum bis zur Vorlage der Erstversion des Exposés bei den jeweils Betreuenden erfolgt innerhalb von 4 Wochen. Zwischen dem Feedback zur Erstversion und der Abgabe des finalen Exposés sollten maximal 2 Wochen liegen.