Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft
Aktuelles

Aktuelles

WICHTIG: Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2019

Liebe Studierende,

 um die Semesterplanung für Sie und uns zu vereinfachen, weißen wir Sie auf folgende Punkte hin:

  • die meisten Seminare sind nun für alle Studiengänge sichtbar geschaltet, wir bitten Sie aber regelmäßig das Angebot zu kontrollieren, da sich noch kleine Änderungen ergeben können.
  • denken Sie bitte bei der Veranstaltungssuche daran, das richtige Semester (Sommersemester 2019) einzustellen
  • wählen Sie nur Veranstaltungen aus, die auch für Ihr Studienfach unter Veranstaltung -> Details -> Studienbereiche für Sie passend sind
  • Die Veranstaltungszeiten von Herrn Professor Sailer sind nun korrekt eingetragen
    auf Grund personaler Umstrukturierung am Lehrstuhl gibt es Veranstaltungen die derzeit noch mit N.N. geführt sind. Diese Veranstaltungen sind Teil des Angebots unseres neuen Vertretungsprofessors Maximilian Sailer. (Derzeit stimmen die Zeit- und Raumangaben dieser Veranstaltungen nicht!!! Die tatsächlich geplanten Zeiten finden Sie in den Veranstaltungen unter Details --> Kommentar/Beschreibung) 
  • desweiteren gibt es aufgrund der hohen Nachfrage kommendes Semester ausnahmsweise Zusatzangebote von Herrn Professor Gegenfurtner im Bachelor und Master Medien und Kommunikation
  • Aufgrund der hohen Nachfrage und der Fairness gegenüber anderen Studierenden behalten wir uns vor, Personen die in mehreren Veranstaltungen der gleichen Prüfungsnummer eingetragen sind, aus den überschüssigen zu entfernen. Wir bitten Sie daher darum, Ihre Wahl wohl zu überlegen und Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen von Beginn an ebenfalls die Chance auf Seminarplätze zu geben.
  • Aufgrund eines internen Fehlers war im Seminar "40332 Lehren und Lernen mit Multimedia" bereits eine Anmeldung möglich. Aus organisatorischen und oben genannten Gründen mussten die betreffenden Personen wieder ausgetragen werden. Keine Sorge: Um der hohen Nachfrage entgegenzukommen,  bieten Professor Sailer, Professor Gegenfurtner und Dr. Jansen im Sommersemester drei Seminare des entsprechenden Modulteils an.
  • Für Studierende des Bachelor MuK nach alter Prüfungsordnung bieten wir neben gezielten Veranstaltungen ein Seminar bei Herrn Abel an. Falls Studierende der alten Prüfungsordnung im Lehrstuhlangebot dennoch nichts passendes finden, melden Sie sich bitte bei uns.
  • Aufgrund der hohen Nachfrage gehen wir davon aus, dass Studierende, die innerhalb der ersten beiden Veranstaltungssitzungen unentschuldigt fehlen, nicht am Seminar teilnehmen und ersetzen deren Plätze unwiderruflich durch Studierende auf der Warteliste.


Wir hoffen auf einen reibungslosen Ablauf und wünschen allen einen guten Start ins Sommersemester!
Mit herzlichen Grüßen 
Ihr Team des Lehrstuhls für Erziehungswissenschaft
 

BA MuK: Voraussetzungen für Bachelorarbeiten

Um eine Bachelorarbeit am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik zu schreiben, müssen zusätzlich zu den Anforderungen der Prüfungsordnung folgende Kriterien erfüllt sein:

Unumgängliche Voraussetzung ist die erfolgreich abgelegte Klausur des Basismoduls Einführung in die Medienpädagogik.

Zudem muss mindestens eines der Schwerpunktmodule
- Kulturell-ästhetische Medienbildung, Medienerziehung und Medienarbeit oder
- Medien in der Erwachsenenbildung, Berufs- und Weiterbildung
und/oder das Profilmodul
- Lehren und Lernen mit Multimedia
abgeschlossen sein.

In der Regel werden Bachelorarbeiten durch die Ihnen aus den Seminaren bekannten Dozierenden betreut. Bitte wenden Sie sich dazu direkt per Mail an die Dozierenden und vereinbaren einen Termin zur Sprechstunde.

Nur in Ausnahmefällen ist es möglich, eine Bachelorarbeit bei Herrn Prof. Dr. Pollak zu schreiben. Hierfür kontaktieren Sie Frau Weber (Ingeborg.Weber@uni-passau.de), der Sie, neben den Angaben, welche der genannten Module Sie am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik erfolgreich absolviert haben, bereits ein Exposé (s.u.) mitsenden. Sämtliche Anfragen, die sich direkt an Herrn Prof. Dr. Pollak richten, werden nicht berücksichtigt. Dies gilt sowohl für Anfragen per Mail als auch für Sprechstunden, über die Frau Weber nicht informiert wurde.

Nach Absprache mit dem/der potenziellen Betreuer/in der Bachelorarbeit ist ein mindestens zweiseitiges Exposé für das gewählte Thema zu erstellen. Das Exposé ist eine vorausschauende Form der Inhaltsangabe, richtet sich formal nach den Lehrstuhlstandards, und sollte folgende Punkte enthalten:
• Motivation, Zielstellung, Leitfragen,
• Grobgliederung und Aufbau der Arbeit (Beschreibung der Grobgliederung),
• wesentliche Literaturangaben.

Der Zeitraum bis zur Vorlage der Erstversion des Exposés bei den jeweils Betreuenden erfolgt innerhalb von 4 Wochen. Zwischen dem Feedback zur Erstversion und der Abgabe des finalen Exposés sollten maximal 2 Wochen liegen.