Philosophische Fakultät
Meldung

"Zwischenebene": Zwischen Druckgrafik und skulpturalem Bildwerk

Unter dem neuen Namen "stART" (ehemals "Debüt für die Kunst. Erste Schritte zur Professionalität"), fördert das gemeinsame Projekt der Professur für Kunstpädagogik/Ästhetische Erziehung, des Lehrstuhls für Kunstgeschichte und Bildwissenschaft und des Museums Moderner Kunst Absolventinnen und Absolventen der Kunstpädagogik an der Universität Passau. Als erste Debütantin dieser Kooperation stellt die Passauerin Anna-Katharina Mader Druckstöcke und Drucke aus. Zur Vernissage am 30. November um 19 Uhr im Museum Moderner Kunst (Bräugasse 17, 94032 Passau) laden wir Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich ein. Die Ausstellung ist bis zum 24. Februar 2019 zu sehen.

Käfigschlangen, 2017, Holzschnitt, 250 cm x 125 cm. Foto: Anna-Katharina Mader

"Keine Wiederholung und nicht stillstehen" - diesen Grundsatz möchte Anna-Katharina Mader durch ihre neuartige, bildhauerische Auffassung von Holzschnitt verfolgen. Ihre Druckstöcke und Druckplatten erproben stetig neue Formen, die Abzüge immer neue Farben oder Materialien. "Das extrem große Format soll die Betrachterinnen und Betrachter dazu bringen, sich ganz auf das Werk einzulassen", so die Künstlerin. Druckstock und Abzug stehen sich dabei gleichwertig gegenüber, wodurch sich die intensive handwerkliche Auseinandersetzung mit dem Material mit einem konzeptuellen Ansatz verbindet.

Mit dem Projekt "stART" fördert das Museum Moderner Kunst Wörlen und die Professur für Kunstpädagogik/Ästhetische Erziehung der Universität Passau seit 2013 Absolventen des Studiengangs Kunsterziehung. Seit 2016 wird das Projekt vom Lehrstuhl für Kunstgeschichte und Bildwissenschaft kuratorisch begleitet und dadurch Studierenden der Kunstgeschichte die Möglichkeit eröffnet, Erfahrungen in Planung und Durchführung einer Ausstellung zu sammeln. 

Die diesjährige Künstlerin Anna-Katharina Mader hat 2014 ihren Abschluss und das Erste Staatsexamen in Passau in den Fächern Kunstpädagogik und Anglistik gemacht. Seit 2017 ist sie Schülerin von Professor Jochen Flinzer an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, wo sie lebt und arbeitet. Kuratiert wird die Ausstellung von Susanne Schlatter, Masterstudentin am Lehrstuhl für Kunstgeschichte und Bildwissenschaft der Universität Passau.

Eröffnet wird die Vernissage durch die Leiterin des Museums Moderner Kunst Wörlen, Dr. Marion Bornscheuer. Das Grußwort spricht der Oberbürgermeister Jürgen Dupper. In die Ausstellung führen anschließend Prof. Dr. Alexander Glas (Professur für Kunstpädagogik/Ästhetische Erziehung) und Susanne Schlatter (Lehrstuhl für Kunstgeschichte und Bildwissenschaft) ein.

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr
Bräugasse 17
94032 Passau 

Rahmenprogramm

  • 09.12.2018: 11:30 Uhr Gespräch mit der Künstlerin
  • 13.01.2019: 11:30 Uhr Kuratorenführung
  • 10.02.2019: 11:30 Uhr Führung durch die Sonderausstellung des MMK durch Susanne Schlatter und Anna-Katharina Mader

Kurzer Lebenslauf von Anna-Katharina Mader

  • Geboren 1989 in Passau
  • 2009 - 2014: Studium der Kunstpädagogik und Anglistik an der Universität Passau
  • 2014: Staatsexamen
  • 2014 - 2016: Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg bei Professorin Eva von Platen
  • seit 2017: Studium bei Professor Jochen Flinzer, Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
Katrina Jordan | 22.11.2018