Philosophische Fakultät
Meldung

Prof. Dr. Lynne Siemens und Prof. Dr. Raymond Siemens im Rahmen des Internationalen Gastdozierendenprogramms an unserer Fakultät

Beide lehren an der School of Public Administration an der University of Victoria in Kanada. Blockseminare und Gastvorträge geplant.

Frau Prof. Lynne Siemens und Herr Dr. Raymond Siemens sind vom 1. bis zum 31. Mai an der Universität Passau. 

Der Forschungsbereich von Frau Lynne Siemens ist die wirtschaftliche und kommunale Entwicklung in ländlichen Gegenden. Dabei untersucht sie insbesondere, wie kleine ländliche Betriebe und Unternehmer mit den Herausforderungen und den Möglichkeiten umgehen, die ihr geographischer Standort birgt.
Sie hält zwei englischsprachige Blockseminare zum Thema:
Intercultural Project Management (46817, bzw. 46818).
Die Seminare finden jeweils am 09.05.2014, bzw. am 10.05.2014 von 08:00 – 18:00 Uhr in (JUR) SR 153 statt.

Der Lehrstuhl für Digital Humanities, Herr Prof. Dr. Malte Rehbein, lädt außerdem herzlich zum Gastvortrag (in englischer Sprache) von Frau Prof. Dr. Lynne Siemens ein:
Thema: Marketing Space and Place: Opportunities for Toursim, Cultural Heritage and Creative Small Business Communities
Der Vortrag findet statt am Donnerstag, 8. Mai 2014, um 18:00 Uhr im HS 4
statt.

Herr Prof. Raymond Siemens hält  ein Blockseminar zum Thema:
Understanding Digital Humanities, social knowledge construction in digital humanities and literary studies (41643)
Erster Termin: 05.05.2014 18:00-20:00 ((NK) R 401)
Der Lehrstuhl für Digital Humanities, Herr Prof. Dr. Malte Rehbein, lädt außerdem herzlich zum Gastvortrag von Prof. Dr. Raymond Siemens am 14. Mai um 18 Uhr ein:
Thema: Digital Humanities: Framing a Response to (Inter)Disciplinary Change
Terminänderung: Der Vortrag findet statt am MONTAG, 12. MAI 2014, um 16:00 UHR im SR 202 (NK).

Wir wünschen Frau Prof. Dr. Lynne Siemens und Herrn Prof. Raymond Siemens einen angenehmen und bereichernden Aufenthalt an unserer Fakultät und bedanken uns für ihren Besuch und ihren Einsatz.

| 30.04.2014