Philosophische Fakultät
Meldung

"offene technikethikwerkstatt" am 24. Oktober um 16 Uhr

Das Projekt "technikethikwerkstatt" ist ein Angebot der Professur für Philosophie der Universität Passau in Kooperation mit der "wissenswerkstatt Passau" an der Schnittstelle zwischen Technik, Philosophie und Ethik angesiedelt. Ziel des neuen Projekts ist es, Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden ein besseres Verständnis von Technik zu ermöglichen und sie gleichzeitig für ethische Fragestellungen zu sensibilisieren, die mit dem technologischen Fortschritt einhergehen. Im Mittelpunkt stehen die Vermittlung technischer Fertigkeiten sowie der verantwortungsvolle Umgang mit technischen Erfindungen. Das zweijährige Projekt wird durch das LEADER–Programm der Europäischen Union, die Hans Sauer Stiftung und die "wissenswerkstatt Passau" gefördert.

Im Rahmen der Veranstaltung "offene technikethikwerkstatt" am 24. Oktober um 16 Uhr in der "wissenswerkstatt Passau" (Bahnhofstraße 27) stellen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Passau ihre Projektergebnisse und ihre Lernangebote vor. Vertreterinnen und Vertreter der Medien laden wir herzlich dazu ein.

Ihre Ansprechpartner vor Ort sind:

  • Ralf Grützner, Leiter der "wissenswerkstatt Passau"
  • Michael Mendyka, Mitarbeiter der Professur für Philosophie der Universität Passau und Leiter des Projekts

Die Veranstaltung dauert ca. 2 Stunden.

Hier finden Sie weitere Informationen zur technikerwerktstatt.

Rückfragen zu dieser Presseeinladung richten Sie bitte an die Projektleitung, Tel. 0851 509-2767, und das Referat für Medienarbeit der Universität Passau, Tel. 0851 509-1439.

Katrina Jordan | 21.10.2016