Philosophische Fakultät
Meldung

Neues Lernangebot fördert verantwortungsvollen Umgang mit Technik

Im Rahmen des Projekts technikethikwerkstatt hat die Professur für Philosophie der Universität Passau in Kooperation mit der wissenswerkstatt Passau einen außerschulischen Lernort geschaffen. Ziel des neuen Projekts ist es, Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden ein besseres Verständnis von Technik zu ermöglichen und sie gleichzeitig für ethische Fragestellungen zu sensibilisieren, die mit dem technologischen Fortschritt einhergehen.

Projektteam der technikerwerkstatt

Das Projekt technikethikwerkstatt ist an der Schnittstelle zwischen Technik, Philosophie und Ethik angesiedelt. Im Mittelpunkt stehen die Vermittlung technischer Fertigkeiten sowie der verantwortungsvolle Umgang mit technischen Erfindungen. Dafür entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Passau Lernangebote wie Workshops und Seminare, in denen sie dem komplexen Zusammenspiel von Technologie, Verantwortung und Nachhaltigkeit gemeinsam mit Schülerinnen, Schülern und Studierenden auf den Grund gehen.

"Darüber hinaus thematisiert die technikethikwerkstatt den Mangel an qualifizierten Nachwuchskräften im technischen und mathematischen Bereich und der Informatik und die daraus resultierende Gefährdung der Innovationskraft des Wirtschaftsstandortes Niederbayern. Dieser Entwicklung möchte die technikethikwerkstatt entgegenwirken, indem sie die bewährte Technikförderung der Wissenswerkstatt Passau um Aspekte der Technikphilosophie erweitert, sagt Michael Mendyka von der Professur für Philosophie der Universität Passau und Leiter des Projekts.

Ein weiteres Ziel der technikethikwerkstatt besteht im Betrieb eines innovativen Lernortes. In Kooperation entwickeln die Universität Passau, die Wissenswerkstatt Passau und Schulen in Niederbayern außerschulische und außeruniversitäre Lernangebote, die eine Vernetzung in Fragen des verantwortungsvollen Umgangs mit Technik und gleichzeitig einen Wissenstransfer zwischen Schule, Wissenschaft und Wirtschaft ermöglichen.

Das zweijährige Projekt wird durch das LEADER Programm der Europäischen Union, die Hans Sauer Stiftung und die Wissenswerkstatt Passau gefördert.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der technikerwerkstatt.

Katrina Jordan | 13.09.2016