Philosophische Fakultät
Meldung

Französischer Generalkonsul besucht Universität Passau

Der Generalkonsul der Französischen Republik in München, Pierre Lanapats, und der französische Attaché für Wissenschafts- und Hochschulkooperation für Bayern und Baden-Württemberg, Dr. Paul Alibert, waren zu Gast an der Universität Passau, um sich über die deutsch-französischen Aktivitäten zu informieren.

Der Generalkonsul der Französischen Republik, Pierre Lanapats, mit Prof. Dr. Carola Jungwirth sowie Prof. Dr. Michael Grimm, Prof. Dr. Harald Kosch, Prof. Dr. Ursula Reutner, Prof. Dr. Hans-Georg Dederer, Barbara Zacharias und Dr. Paul Alibert
Der Generalkonsul der Französischen Republik, Pierre Lanapats (Mitte), mit Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth sowie Prof. Dr. Michael Grimm (von links), Vizepräsident Prof. Dr. Harald Kosch, Vizepräsidentin Prof. Dr. Ursula Reutner, Prof. Dr. Hans-Georg Dederer (von rechts), Barbara Zacharias (Abteilung Internationales und Studierendenservice) sowie der französische Attaché für Wissenschafts- und Hochschulkooperation für Bayern und Baden-Württemberg in Bayern, Dr. Paul Alibert. Foto: Universität Passau.

Generalkonsul Lanapats wurde von der Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth, der Vizepräsidentin für Internationale Beziehungen, Prof. Dr. Ursula Reutner, dem Vizepräsidenten für Akademische Infrastruktur/IT, Prof. Dr. Harald Kosch, dem Prodekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Michael Grimm und dem Dekan der Juristischen Fakultät, Prof. Dr. Hans-Georg Dederer sowie der Leiterin der Abteilung Internationales und Studierendenservice, Barbara Zacharias empfangen. Er informierte sich über die bestehende Zusammenarbeit in Forschung und Lehre mit Frankreich und den frankophonen Ländern Kanada und Tunesien. Dabei bekräftigten beide Seiten die Absicht, ihre gemeinsamen Forschungskooperationen weiter zu vertiefen. Ein Thema war auch die Idee des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron bis zum Jahr 2024 20 europäischen Universitäten entstehen zu lassen.

Die Universität Passau unterhält derzeit 24 Partnerschaften mit Frankreich für den Austausch von Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, u.a. mit der Université d'Angers, dem Institut d'Etudes Politiques de Grenoble sowie der Université de Limoges. Zudem werden Doppelabschlussprogramme mit der Aix Marseille Université, der Université de Strasbourg, der Université 1 Toulouse Sciences Sociales und dem Institut National des Sciences Appliquées de Lyon angeboten. Hinzukommen weitere fünf Partneruniversitäten in Tunesien und eine in Québec//Kanada. Außerdem bestehen lebendige Austauschbeziehungen durch die deutsch-französische Kulturwerkstatt und verschiedenen Veranstaltungen wie die Deutsch-Französischen Wochen.

In der Forschung arbeitet die Universität Passau in mehreren internationalen Projekten mit französischen Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammen. Prof. Dr. Ursula Reutner (Lehrstuhl für Romanische Sprach- und Kulturwissenschaft), Prof. Dr. Christoph Barmeyer (Lehrstuhl für Interkulturelle Kommunikation) und Prof. Dr. Harald Kosch (Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Verteilte Informationssysteme) stellten Generalkonsul Lanapats und Attaché Alibert am Nachmittag die laufenden Vorhaben in ihren jeweiligen Fachbereichen im Details vor.

Katrina Jordan | 31.01.2018