Philosophische Fakultät
Meldung

Die Philosophische Fakultät der Universität Passau verabschiedet ihre Absolventinnen und Absolventen

Die Philosophische Fakultät der Universität Passau hat zum Ende des Wintersemesters über 200 Absolventinnen und Absolventen verabschiedet. Im Rahmen der drei festlichen Examensfeiern erhielten die Graduierten und Postgraduierten ihre Urkunden.

Absolventinnen und Absolventen in Kulturraumstudien
Absolventinnen und Absolventen in Kulturraumstudien (Foto: Atelier Kaps)

Wie jedes Semester machten die Kulturraumstudien den Anfang: Studiendekan Prof. Dr. Christian Thies und der Studiengangsleiter im Bachelor und Master Kulturwirtschaft Prof. Dr. Jürgen Kamm überreichten den Absolventinnen und Absolventen die Urkunden. Im Rahmen der Feier wurde zudem eine Promotionsurkunde im Fach Kulturwirtschaft überreicht. Eine besondere Auszeichnung in Form des mit je 500 Euro dotierten Sonderpreises der Sparkasse Passau für die besten Abschlussarbeiten im Studiengang Kulturwirtschaft ging an Alena Eberlein für ihre Bachelorarbeit „Smart Cities – liegt die Zukunft in den Händen der Bürger?“ und Caroline Kellerer für ihre Masterarbeit mit dem Thema „Was heißt ,fair gehandelter‘ Kaffee? Eine Fallstudie zum Transfer von Fairen Handelsstandards in der Kaffeebranche“. Ludwig Fuller, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Passau, verlieh die Auszeichnung gemeinsam mit Prof. Dr. Kamm. Der Preis für ehrenamtliches Engagement des kuwi netzwerk international e. V. ging in diesem Semester an Herrn Steffen Hornemann, für sein Engagement in der 2005 gegründeten Hochschulgruppe Fremdgänger.

Bei der gemeinsamen Feier für Governance, Historische Wissenschaft und Sprache, Texte, Medien wurden die Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge B.A./M.A. Governance and Public Policy – Staatswissenschaften, B.A./M.A. Medien und Kommunikation, B.A. Sprach- und Textwissenschaften, B.A. Historische Kulturwissenschaften sowie M.A. Geschichte verabschiedet. Der Sprecher der Fachgruppe Kultur- und Medienwissenschaften Prof. Dr. Jan-Oliver Decker verlieh zusammen mit Prof. Dr. Bernhard Stahl als Mitglied des Fakultätsvorstands eine Habilitationsurkunde im Fach Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medienwissenschaft und eine Promotionsurkunde im Fach Mittelalterliche Geschichte. Im Anschluss gratulierten beide den Absolventinnen und Absolventen zum erfolgreichen Studienabschluss und verlasen die vielfältigen Themen der Abschlussarbeiten.

Bei der Feier für Bildungswissenschaft war Ministerialrat Alfred Glasl vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus zugegen, der zusammen mit Dekan Prof. Dr. Karsten Fitz an gut 70 zukünftige Lehrerinnen und Lehrer das Zeugnis zum Ersten Staatsexamen überreichte. Zudem wurden vier Urkunden an Absolventinnen und Absolventen im Bachelor of Education vergeben. Fitz würdigte das Lehramt als „einen der wichtigsten Berufe der Welt“ und betonte die Besonderheiten der Lehrerinnen- und Lehrerbildung an der Universität Passau. Ministerialrat Glasl gratulierte den Absolventinnen und Absolventen zum akademischen Abschluss und hob hervor, dass sie damit die wissenschaftliche Grundlage für eine erfolgreiche Berufsausübung gelegt haben. Nun folge das Referendariat. Nach Abschluss dieser zweiten Phase seien die Junglehrerinnen und Junglehrer für den Berufsalltag und das gesamte berufliche Umfeld bestens gerüstet. Für die gelungene musikalische Gestaltung sorgten in bewährter Weise das Bläserensemble „Batava Brass“ und das Duo „The Double Trouble“.

Pressekontakt: Referat für Medienarbeit

Tel.: +49 (0) 851-509 1439

| 22.03.2019