Philosophische Fakultät
Meldung

Daniela Wawra wird neue Vizepräsidentin - bisherige Vizepräsidenten im Amt bestätigt

Der Universitätsrat hat Prof. Dr. Daniela Wawra zur Vizepräsidentin der Universität Passau gewählt. Zusammen mit Prof. Dr. Jörg Fedtke, Prof. Dr. Harry Haupt und Prof. Dr. Harald Kosch, die vom Universitätsrat für eine weitere Amtszeit gewählt wurden, wird sie Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth ab 1. April 2018 zwei Jahre lang in der Universitätsleitung unterstützen.

Oberes Bild: Vizepräsidentin Prof. Dr. Daniela Wawra und Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth. Unteres Bild: Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth mit Vizepräsidentin Prof. Dr. Daniela Wawra sowie den wiedergewählten Vizepräsidenten Prof. Dr. Harald Kosch (l.), Prof. Dr. Harry Haupt (r.) und Prof. Dr. Jörg Fedtke. Fotos: Universität Passau

Die Wahl fand im Rahmen der jüngsten Sitzung des Universitätsrates am 24. Januar statt. Prof. Dr. Daniela Wawra, Lehrstuhlinhaberin für Englische Sprache und Kultur an der Philosophischen Fakultät, nahm das Amt der Vizepräsidentin an. "Meine Alma Mater habe ich bisher in verschiedensten Rollen kennenlernen dürfen: Nach meiner Studienzeit als Doktorandin, Habilitandin, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Vertreterin des Mittelbaus im Fakultätsrat, als Universitätsfrauenbeauftragte, Leiterin und Vorsitzende des Prüfungsausschusses unserer European Studies-Studiengänge und Dekanin", sagt Wawra. "Nun freue ich mich auf die neue Aufgabe als Vizepräsidentin."

Daniela Wawra hat Lehramt Gymnasium für die Fächer Englisch und Wirtschaft studiert sowie einen Magisterabschluss in Englischer Sprachwissenschaft/Didaktik des Englischen und der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Passau erworben. Im Sommersemester 2008 übernahm sie die Lehrstuhlvertretung für Englische Sprachwissenschaft an der Goethe-Universität in Frankfurt und erhielt ein Jahr später ihren ersten Ruf an die Karl-Franzens-Universität Graz auf die Professur für Angewandte Englische Sprachwissenschaft. Auf ihre jetzige Position in Passau wurde sie 2010 berufen. Neben ihrer Lehrstuhltätigkeit war sie von 2013 bis 2015 Dekanin der Philosophischen Fakultät und anschließend Vertreterin der Philosophischen Fakultät im Senat und Universitätsrat.

Als Vizepräsidentin wird Daniela Wawra ab 1. April 2018 für das Ressort Lehre, Studium und Internationalisierung verantwortlich sein. Das Ressort war vakant geworden, nachdem der bisherige Vizepräsident Prof. Dr. Rainer Wernsmann im Sommersemester 2017 in den Senat gewählt worden war. Ebenfalls am 1. April beginnt die neue Amtszeit für ihre wiedergewählten Kollegen Prof. Dr. Jörg Fedtke (Ressort Qualitätsmanagement und Diversity), Prof. Dr. Harry Haupt (Forschung, Nachwuchsförderung und Internationalisierung) und Prof. Dr. Harald Kosch (Akademische Infrastruktur/IT). Die Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten werden für jeweils zwei Jahre gewählt. Gemeinsam mit der Präsidentin bilden sie die Universitätsleitung, zu der auch der Kanzler gehört..

Universitätspräsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth: "Ich gratuliere Kollegin Wawra und den Kollegen Fedtke, Haupt und Kosch sehr herzlich zu ihrer Wahl. Mit den Ämtern sind viele Verpflichtungen und eine große Verantwortung verbunden. Ich bin dankbar, dass die Kollegin und die Kollegen dazu bereit sind und gemeinsam mit der ganzen Universität an tragfähigen Strategien für die Zukunft der Universität Passau arbeiten werden. Auf diese gemeinsame Arbeit freue ich mich sehr."

Katrina Jordan | 25.01.2018